Logo

Nachrichten

Kinder- & Jugendleichtathletik, Wettkampfbericht Di., 9. Juli 2024

Erfolgreiche Kinder- und Jugendsportspiele

Mit drei Medaillen im Gepäck haben die Kinder der U12/U14 am Samstag die Rückreise von den 14. Kinder- und Jugendsportspielen in Brandenburg angetreten. Als einziger U14 Athlet hat sich Konrad K. (M13) in einem schwierigen Wettkampf die Silbermedaille im Kugelstoßen (11.46m) gesichert. Liam (M11) qualifizierte sich für das Finale über 50m, erzielte bei viel Gegenwind eine neue persönliche Bestleistung (7.78sek) und gewann damit die Bronzemedaille. Anton (M11) hatte beim Ballwurf ebenfalls mit dem Gegenwind zu kämpfen. Bei besseren Bedingungen wäre der erste Wurf über 40m möglich gewesen, aber Anton gewann mit einem Wurf auf 37m die Silbermedaille. Liam sicherte sich mit 31.50m und Platz 5 ebenfalls noch eine Urkunde. Im Weitsprung der W10 verbesserten Lia (3.19m), Emma (3.53m) und Charlotte J. (3.72m) ihre persönlichen Bestleistungen. Im Ballwurf steigerten Lia (20m) und Charlotte J. (21.50m) ebenfalls ihre Bestleistungen. Charlotte J. erreichte mit ihren Leistungen im Weitsprung und im Ballwurf den 6. Platz.

Lucas

Nachricht Do., 4. Juli 2024

Besetzung Geschäftsstelle

Wichtige Informationen

Die Geschäftsstelle ist wie folgt – nicht – besetzt:

vom 22.07.2024 bis 09.08.2024

Eingehende Mails werden in dieser Zeit nur verzögert bearbeitet.

Wettkampfbericht Mi., 3. Juli 2024

Bilder vom Int. Sparkassenlauf "Preußische Meile"

Liebe Läuferinnen und Läufer,

unser Fotograf Daniel Anger (anger-foto.de) war am vergangenen Freitag fleißig und hat unzählige tolle Fotos gemacht. Diese wollen wir Euch nicht vorenthalten. Ihr könnte diese unter folgenden Link einsehen und auch in Originalauflösung herunterladen. Wir wünschen Euch viel Spaß beim stöbern!

Link: https://danielangerfotografie.pic-time.com/-preussischemeile

Passwort: PLC-Lauf20240628!

Euer PLC

Road Runners, Run+, TG Mittelstrecke Do., 27. Juni 2024

Bericht von der 24. Rennsteigstaffel 2024

Am vergangenen Wochenende fand die 24. Rennsteigstaffel statt, Deutschlands größter Staffellauf auf dem berühmtesten Weitwanderweg Europas, dem Rennsteig. Dieser hochkarätige Wettbewerb ist nicht nur eine Herausforderung für die läuferische Leistung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, sondern fordert auch starken Teamgeist. Die Teams, bestehend aus jeweils zehn Läuferinnen oder Läufern, starteten auf festgelegten Etappen und Wechselstellen und bewältigten insgesamt 170 Kilometer von Hörschel nach Blankenstein.

Pünktlich um 5 Uhr morgens begann Paula mit der ersten Etappe. Im weiteren Verlauf des Rennens folgten Jan, Katha, Ralf, Anna, Adriana, Alex, Christoph, Bianca und schließlich Aaron. Zusätzlich zu ihrer Laufleistung übernahmen alle Teammitglieder auch die Radbegleitung auf jeweils einer Etappe und unterstützten damit die aktiven Läuferinnen und Läufer.

Mit vereinten Kräften und großem Einsatz erreichte unser Team das Ziel nach beeindruckenden 15 Stunden, 4 Minuten und einer Sekunde. Dieses hervorragende Ergebnis brachte uns den 15. Platz in der Kategorie der Mixed-Staffeln ein.

Ein besonderer Dank gilt unserem Busfahrer Smutje, der uns bereits im zweiten Jahr sicher und pünktlich zu den Wechselstellen brachte und somit maßgeblich zum reibungslosen Ablauf des Rennens beitrug.

Wir sind stolz auf unsere Leistung und freuen uns bereits auf die nächste Herausforderung auf dem Rennsteig!

Kinder- & Jugendleichtathletik, Wettkampfbericht Mo., 24. Juni 2024

Wettkampferfahrung sammeln in der U10 und U12

Am Donnerstag, 13.6., sammelten die Kinder der U10 & U12 beim Abendsportfest des SC Potsdam weitere Wettkampferfahrung. Mallen (W9; 3,24m; 17,00m) und Patricia (W9; 3,26m; 19,50m) stellten im Weitsprung und im Ballwurf neue persönliche Bestleistungen auf. In der W10 sammelte Lia weitere Wettkampferfahrung und Charlotte nutzte den Wettkampf als Vorbelastung für die Landesmeisterschaften.

Am Sonntag, 16.6., fanden die Landesmeisterschaften der U12 in Ludwigsfelde statt. Insgesamt waren acht Kinder vor Ort, um sich mit den besten Kindern aus Brandenburg zu messen. In der weiblichen U12 zeigten Emma, Charlotte H., Luise und Charlotte J. ein couragiertes Rennen in der 4x50m Staffel. Mit einer Zeit von 31,26 Sekunden verpassten sie eine Top 10 Platzierung nur knapp. Im Anschluss konnte Luise (W11) ihre persönliche Bestzeit über 50m (8.26sek) verbessern. Charlotte J. (W10) zeigte drei gute Sprünge (3,60m – 3,65m) im Weitsprung, jedoch fehlte der Ausreißer nach oben, der zum Erreichen des Endkampfes notwendig gewesen wäre. Sowohl im Ballwurf als auch über 50m zeigten Anton (M11) und Liam (M11) einen guten Wettkampf, auch wenn sie nicht ganz an ihre Trainingsleistungen anknüpfen konnten. In der W10 zeigten Charlotte H., Charlotte J., Emma und Marieke schnelle 50m-Rennen und erreichten Zeiten die knapp über ihren persönlichen Bestleistungen liegen. Ben (M10) sammelte über 800m und im Ballwurf weitere Wettkampferfahrung und belohnte sich mit einer neuen persönlichen Bestzeit über 800m. Zum Abschluss zeigten Marieke (W10; 3:06,46min) und Liam (M11; 2:50,05min) gute Läufe über 800m und kämpften bis zum Schluss um eine neue persönliche Bestleistung, die sie am Ende nur um knapp eine Sekunde verfehlten. 

Bereits am Mittwoch, 19.6., sammelten einige der Kinder weitere Wettkampferfahrung bei der 2. Leichtathletiknacht des SC Potsdam. Im Weitsprung konnten Anton (M11; 3.76m) und Patricia (W9; 3.31m) ihre Bestleistungen steigern und auch die anderen Kinder zeigten ordentliche Sprünge. Über 50m knüpfte Liam (M11; 8.05sek) an seine Leistungen von den Landesmeisterschaften an. Charlotte J. (W10; 20 m), Emma (W10; 26.50m) und Mallen (W9; 18.50m) stellten neue Bestleistungen im Ballwurf auf.

Zum Abschluss des ersten Halbjahres stehen am 6.7. die 14. Kinder- und Jugendspiele in Brandenburg an.

Trainer Lucas & Nils

Kinder- & Jugendleichtathletik, Wettkampfbericht Mo., 24. Juni 2024

Zwei Landesmeister im Lauf - Sieben Zentimeter bis zur Deutschen Meisterschaft

Letztes Wochenende startete die PLC-Wettkampfjugend (12 – 15 Jahre) zeitgleich in Ludwigsfelde und Berlin bei den diesjährigen Jugendmeisterschaften. Hoch motiviert wollten unsre 13 Sportler natürlich ihr Bestes geben. Das gelang ihnen mit 4xGold, 2xSilber, 4xBronze, 4 vierte, 2 fünfte und 3 sechste Plätze, dazu viel persönliche Bestleistungen mit Bravour.

Erfreulich, dass sich die tollen Leistungen wieder einmal auf viele Disziplinen und Athleten verteilten. So gab es einen Titel im Diskuswurf der M12 durch Paul Lang und zwei Titel über 800m durch Hedda Müller/w13 in 2:33,16 min sowie Matti Schwichtenberg/m12. Von vorn laufend lieferte Matti sich ein spannnendes Finish und hatte im Ziel mit 1/100 die Nase vorn. In hervorragenden 2:27,22 min konnte er sich, wie auch Hedda für den im September stattfindenen 5-Ländervergleich qualifizieren und beide erfüllten schon jetzt die Landeskadernorm. Sie bewiesen aber auch, dass sie nicht nur ausdauernd laufen können. Während Matti über 60m Hürden und im Ballwurf mit Platz 5 seine Vielseitigkeit demonstrierte, sprintete Hedda über 75m in neuer Bestzeit ebenfalls auf Platz 5. Den Medaillenreigen hatte Konrad Knuth/m13, unser Wurftalent eröffnet. Er stieß gleich im ersten Versuch die 3kg Kugel auf eine neue Bestleistung von 12,28m, was zu Silber reichte. Mit dem Diskus konnte sich Konrad dann noch eine Bronzemedaille sichern. Mit diesen Platzierungen ist er der dritte PLC Sportler, der Brandenburg im September beim 5 -Ländervergleich vertreten wird.

In Berlin hingen in der U16 die Trauben ziemlich hoch. Trotzdem konnten unsere 5 Sportler mit einigen Bestleistungen glänzen und gute Platzierungen erreichen. Hervorzuheben einmal mehr Frieda Patzner/w15, unser Sprungtalent. Angetreten in 3 Disziplinen, holte sie sich in dem windanfälligen Stadion Bronze im Hochsprung und erkämpfte sich in ihrer neuen Disziplin, dem Dreisprung mit 10,63m ihren ersten Landesmeistertitel. Nun fehlen noch 7 cm zur Norm für die Deutschen Meisterschaften in Koblenz. Abgerundet wurde das Ergebnis durch Justus Richter/m14, der die Diskusscheibe auf 30,02m schleuderte und mit Bronze belohnt wurde.

Allen Teilnehmern und Platzierten herzlichen Glückwunsch !

Sigrid Schwarz/ Nils Rudolph Trainer Nachwuchs

Wettkampfbericht Mo., 17. Juni 2024

Zwei erfolgreiche Wochenenden

Zwei Wettkämpfe, zwei persönliche Bestzeiten, einmal Berlin-Brandenburgischer Meister, sub 15 min und U23 DM-Norm. Am 8. Juni trat ich bei den Berlin Brandenburgischen Meisterschaften über5000m in Falkensee an. Es war ein erfolgreicher Wettkampf für mich: Ich konnte meinen Titel aus dem letzten Jahr verteidigen und gewann das Rennen in 15:13 Minuten, was gleichzeitig eine neue persönliche Bestzeit (PB)für mich bedeutete. Eine Woche später, am 16. Juni, startete ich bei den Norddeutschen Meisterschaften in Rostock über dieselbe Distanz. In einem stark besetzten Feld erreichte ich den 9. Platz. Mit einer neuen PB von 14:57 Minuten lief ich zum ersten Mal unter 15 Minuten und erfüllte damit die Norm für die U23 Deutschen Meisterschaften, die am 5. Juli in Mönchengladbachstattfinden werden.

Ich freue mich darauf, den Potsdamer Laufclub dort zu vertreten und weiter meine Leistungen zu steigern.

Euer Lance  

Nachricht Mi., 29. Mai 2024

ISTAF 2024 - Rabatte von bis zu 40 % für alle LSB-Mitglieder (Bestellung über die PLC-Geschäftsstelle möglich)

Nur drei Wochen nach den Olympischen Spielen in Paris feiert die Weltklasse-Leichtathletik beim ISTAF am 1. September im Berliner Olympiastadion das große Saisonfinale. Der Sonntag im Zeichen des Sports beginnt schon am Vormittag mit dem Familiensportfest im Olympiapark, zu dem alle Vereine herzlich eingeladen sind. Am Sonntag-Nachmittag treten dann beim ISTAF mehr als 150Weltklasse-Athletinnen und -Athleten in hochklassig besetzten Disziplinen an(u.a. geplant: 100 m, 100/110 m Hürden, 400 m, 1.500 m, 3.000 m Hindernis, Diskuswurf, Kugelstoßen, Speerwurf, Weitsprung, Stabhochsprung). Um das ISTAF zu einem Ereignis des gesamten Sports zu machen, gibt es für LSB-Mitglieder besondere Vergünstigungen.

Wer Interesse hat, kann sich in der Geschäftsstelle melden!

Road Runners, Run+, Wettkampfbericht Di., 21. Mai 2024

Läuferzehnkampf in Toul

Der diesjährige Läuferzehnkampf fand vom 17. Mai bis zum 20. Mai im französischen Toul statt. Insgesamt nahmen 90 Athleten aus sechs Nationen teil, die über vier Tage in zehn verschiedenen Laufdisziplinen, von 60 Metern bis 10.000 Metern, miteinander um Platzierungen und Zeiten stritten. 2022 fand der Läuferzehnkampf bei uns in Potsdam statt.

Hervorragende Platzierungen unserer Teilnehmer

Anna zeigte eine herausragende Leistung und belegte in der Gesamtwertung den 2. Platz hinter Kathleen Heidel aus Berlin. In ihrer Altersklasse sicherte sie sich mit den sehr guten Zeiten über allen Distanzen den 1. Platz mit 6955 Punkten.

Aaron musste sich nach dem Vorjahressieg dieses Mal dem starken Samsom Tesfazghi Hayalu aus Sömmerda – insbesondere auf den längeren Distanzen - geschlagen geben. Er wurde sowohl in der Gesamtwertung als auch in seiner Altersklasse Zweiter mit insgesamt 7037 Punkten.

Jan zeigte mit seinem Durchhaltevermögen über alle Disziplinen solide Leistungen und erreichte in seiner stark besetzten Altersklasse den 6. Platz mit 4789 Punkten. Das Training in den PLC-Trainingsgruppen zahlt sich somit aus und sorgt für hervorragende Ergebnisse.

Björn und Alexander, trainierten lange in der TG Mittelstrecke und sind dem PLC weiterhin verbunden. Mittlerweile starten beide für den SC DHFK Leipzig und erreichten den 3. Platz in ihren Altersklassen mit 4526 bzw. 6425 Punkten.

Georg, ein ehemaliger Trainingskollege von Anna, der für den FLB Cottbus startet, und Enrico vom LAV Halensia komplettierten unsere Reisegruppe. Georg erreichte den 1. Platz in seiner Altersklasse, während Enrico den 4. Platz erzielte. Beide waren mit ihren Leistungen über die vier Tage sehr zufrieden.

Gemeinsam organisierten wir An- und Abreise sowie die Unterkunft, sodass wir neben spannenden Wettbewerben auch gemeinsam kochen, lachen, über Pace, Ausrüstung und Taktik fachsimpeln sowie Punkte und Platzierungen ausrechnen konnten.

Ein einzigartiger Wettkampf

Der Läuferzehnkampf ist ein außergewöhnlicher Leichtathletik-Wettkampf, bei dem die Teilnehmer alle zehn verschiedene Bahn-Laufdisziplinen absolvieren müssen. Die Disziplinen sind auf vier Tage verteilt, jeweils ein Sprint, eine längere Distanz und eine kürzere Distanz anstehen, die jeweils länger werden. Am ersten Tag wurden die 60 m, 1500 m und 400 m gelaufen. Am zweiten Tag fanden 100m, 3000m und 800m statt. Gefolgt von 200m, 5000m und 1000m am dritten Tag. Die abschließende 10.000m Distanz bildete den krönenden Abschluss des Wettkampfs am vierten Tag.

Die Zeiten der einzelnen Läufe werden mithilfe einer speziellen Formel in Punkte umgerechnet, wodurch alle Disziplinen miteinander ins Verhältnis gesetzt werden können. Die Punkte werden in der Gesamtrechnung addiert und somit die komplettesten Läuferinnen und Läufer ermittelt.

Teilnahme für jedermann

Der Läuferzehnkampf zieht eine bunte Mischung von Teilnehmern an, von Jugendlichen bis hin zur Altersklasse M75 bzw. W65 waren alle Altersklassen vertreten. Jeder, der gesund ist, über entsprechende Lauferfahrung verfügt und ausreichend trainiert hat, kann an dieser Herausforderung teilnehmen. Die Zusammenstellung der Läufe erfolgt nach Leistung aufgrund der jeweiligen Vorleistungen anhand einer Zeit-Vorhersage. Dadurch laufen Hobbyläufer als auch Leistungssportler über alle Altersklassen hinweg mit anderen Athleten im gleichen Leistungsbereich. Das sorgt für spannende und faire Wettkämpfe und spornt im engen Feld zu Bestleistungen an.

Der diesjährige Läuferzehnkampf in Toul zeigte erneut, warum die Teilnehmer als "Könige der Läufer" bezeichnet werden. Viele kommen seit Jahren immer wieder zu dieser familiären und herausfordernden Veranstaltung, sodass sich viele bekannte Gesichter wiedersehen. Herzlichen Glückwunsch an alle Athleten zu ihren großartigen Leistungen! Ein großer Dank gilt auch dem US Toul Athlétisme als ausrichtendem Heimatverein, der mit ehrenamtlichen Engagement die Läufe und eine Athletenparty organisierte. Der Läuferzehnkampf endete nach einer ausführlichen Siegerehrung traditionell mit einer gemeinsamen Ehrenrunde aller Athleten zu „We are the champions“.

Alle Ergebnisse findet ihr unter https://www.laeuferzehnkampf.de/DE-2024.html

Nachricht, Run+ Mi., 15. Mai 2024

Update aus dem Trainingsalltag

Es ist ein ständiges Bergauf und Bergab. Wer von euch auch schonmal eine langwierige Erkrankung hatte, kann das vielleicht nachvollziehen. Zwischendurch gibt es immer mal bessere Tage oder Phasen, dann aber eben auch wieder schwierigere. Im Winter hatte ich an zwei Wettkämpfen teilnehmen können und da eine Bestzeit auf 800m mit 2:20,99 aufgestellt sowie den sechsten Platz bei Norddeutschen Meisterschaften mit einer Zeit von 10:14,30.

Aktuell habe ich wieder eine schwierigere Phase, in der es wichtig ist, angepasst zu trainieren und schrittweise zu steigern. Des Weiteren hilft natürlich auch eine gesunde Ernährung, guter Schlaf und generell viele Pausen, damit sich der Körper regenerieren kann. Zusätzlich hilft mir auch die Physiotherapie sehr, für die der PLC teilweise die Kosten übernimmt. Ich hoffe, bald wieder beim Training mehr Gas geben zu können und dann auch wieder bei Wettkämpfen angreifen zu können. Der Sommer ist noch lang…

In diesem Sinne wünsche ich allen Leserinnen und Lesern, Läuferinnen und Läufern viel Gesundheit und Freude am Sport.

Beste Grüße, Vivien

Nachricht Di., 14. Mai 2024

Schlösserlauf: Radbegleitung gesucht!

Run+, Wettkampfbericht Mo., 13. Mai 2024

Gutenberg Halbmarathon Mainz

Nach meinem guten Ergebnis bei den deutschen Marathonmeisterschaften hatte ich am vergangenen Sonntag die Möglichkeit bekommen beim Gutenberg Halbmarathon in Mainz zu starten. 

Hierfür wurde ein Elitefeld aus internationalen Startern zusammengestellt und ich wurde als deutscher Top-Läufer eingeladen.  Diese Gelegenheit konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen und reiste gemeinsam mit Denny aus unserer Run+ TG nach Mainz. 

Nach Pressekonferenzen, Fototerminen und Technischen Meetings ging es endlich am Sonntagmorgen los.

So waren die ersten paar Kilometer unruhig aber im Sog der afrikanischen Läufer natürlich auch sehr schnell. Nachdem sich das Rennen etwas beruhigt hatte, konnte ich mein Ding machen. Auf den letzten drei Kilometern entwickelte sich dann ein spannendes Duell mit Timon Theuer.

Erst der Schlussspurt hat eine Entscheidung zu meinen Gunsten gebracht. Ich war selbst überrascht, wie schnell sich meine müden Marathon-Beine noch bewegen konnten.  

Am Ende habe ich Mainz als bester deutscher/nicht Afrikaner auf Platz 9 und meiner zweitbesten HM-Zeit (1:04:49h) verlassen.

Ein Dankeschön geht an Denny, der sich spontan entschieden hat mich auf der Reise nach Mainz zu begleiten. Auch für Denny lief der Halbmarathon sehr gut. Er konnte seine HM-Bestzeit um über 2 Minuten verbessern und steht jetzt kurz vor der 1:20:00h Schallmauer.

Nachricht Mi., 8. Mai 2024

Besetzung Geschäftsstelle

Wichtige Informationen

Die Geschäftsstelle ist wie folgt   – nicht –   besetzt:     vom 15.05.2024 bis 17.05.2024

Eingehende Mails werden in dieser Zeit bearbeitet.

Kinder- & Jugendleichtathletik, Wettkampfbericht Mi., 8. Mai 2024

PLC Kids mit erfolgreichem Mehrkampfwochenende

11 PLC Kids der U12+U14 starteten letzten Samstag bei den Landesmeisterschaften Mehrkampf in Luckenwalde. Für viele eine ganz neue sportliche Herausforderung, die alle mit großem Einsatz meisterten. So erreichten Anton (39m), Ben (27.50m) und Liam (32m) beim Schlagballwurf, sowie Liam im Sprint und Anton im Weitsprung neue persönliche Bestleistungen. Die Mädchen bestätigten ihre Leistungen von der Bahneröffnung in Potsdam, wobei Luise und Marieke sich sogar leicht steigern konnten.

Bei der U12 standen am Ende noch die 3x800m Staffeln an. Unsere Jungenstaffel mit Liam, Ben und Anton liefen auf einen guten 7.Platz und auch Marieke, Luise und Emma unserer Mädchenstaffel zeigten eine kämpferische Leistung.

Gegen Mittag stiegen Hedda (W13) und Lotta (W12) in den Wettkampf ein. Mit drei neuen Bestleistungen (Ballwurf: 26.50m, Weitsprung: 3.50m, 800m Lauf: 3:04,99min.) konnte Lotta sich im Feld von mehr als 30 Starterinnen einen guten Mittelfeldplatz erkämpfen.                             Hedda lief erstmals über 75m 10.38sek. Mit ihrem Ballwurfergebnis unzufrieden konnte sie aber beim anschließenden Weitsprung trotz wechselnder Windverhältnisse und damit verbundenen Anlaufschwierigkeiten ihr derzeitiges Können bestätigen. Mit einem starken 800m Lauf zum Abschluss erkämpfte sich Hedda einen tollen 6. Platz im leistungsstarken Teilnehmerfeld.

Bereits am Freitag konnten Konrad K. (11.24m/M13) und Sophia (8.98m/W14) ihre Bestleistungen im Kugelstoßen bei einem kleinen Wettkampf des ESV Lok Potsdam weiter verbessern.

Abgerundet wurde das Sportwochenende der Kids mit einer Teilnahme von einigen Läuferinnen der Trainingsgruppe (U14) beim 5km Frauenlauf.

Trainer

Sigrid & Lucas

Wettkampfbericht Mo., 6. Mai 2024

S25 5km Wettkampf in Berlin

Trotz des ungemütlichen Wetters mit Regen und Wind gelang es mir, beim S25 5km Lauf in Berlin erneut den ersten Platz zu erreichen, wie schon im letzten Jahr. Meine offizielle Zeit von 14:27 Minuten für 4,8km deutet darauf hin, dass meine Zeit für die vollen 5km bei etwa 15:05 Minuten liegen würde – eine potenzielle neue Bestleistung. Obwohl die Bedingungen anspruchsvoll waren, habe ich den Wettkampf genossen und freue mich jetzt auf die kommenden Bahnwettkämpfe. Euer Lance

Nachricht Di., 30. Apr. 2024

Besetzung Geschäftsstelle

Wichtige Informationen

Die Geschäftsstelle ist am  07.05.2024  – nicht – besetzt.

Kinder- & Jugendleichtathletik, Wettkampfbericht Di., 23. Apr. 2024

Regnerischer Start in die Freiluftsaison für die U10/U12

Fast die komplette U12 sowie ausgewählte Kinder der U10 nahmen am 19.04. an der Bahneröffnung des SC Potsdam teil. Bei nasskalten Bedingungen und einer fast halbstündigen Regenunterbrechung kämpften sich die Kinder durch die Disziplinen 50m, Weitsprung, Schlagball (80g) sowie 600m (U10) bzw. 800m (U12).

In der W8 war Lily mit 26.70m nicht zu schlagen und über 50m (9.02sek) und 600m (2:25,37min) belegte sie jeweils mit einer neuen persönlichen Bestleistung den zweiten Platz!

Larena und Mallen stellten sich der Konkurrenz der W9 und überzeugten mit guten Leistungen in allen Disziplinen. Sie feierten einen Doppelsieg im Schlagball (Larena: 18.30m; Mallen: 16.70m) und Larena erkämpfte sich zudem in einer tollen Zeit von 2:17,43min über 600m einen tollen zweiten Platz.

Mit sechs Athletinnen war die W10 vertreten. Charlotte H. (8.33sek), Charlotte J. (8.35sek) und Marieke (8.45sek) zeigten über 50m ihre Sprintfähigkeit und auch Lia, Helena L. und Helena P. zeigten solide Leistungen und sammelten in dieser Disziplin ihre erst Wettkampferfahrung.  Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 3.71m belegte Charlotte J. den zweiten Platz im Weitsprung. Auch alle weiteren Athletinnen konnten mit ihren Leistungen überzeugen und das im Training gelernte umsetzen. Beim Ballwurf machten sich die wenigen Trainingseinheiten im Freien bemerkbar, aber nichtsdestotrotz können die Kinder stolz auf ihre gezeigten Leistungen sein. Im abschließenden 800m Lauf erkämpfte sich Marieke mit 3:05,81min einen super zweiten Platz.

In der W11 zeigte Luise gute Leistungen im Sprint (8.31sek) und im Weitsprung (3.41m). Im Schlagball besteht noch Trainingsrückstand und über 800m kam sie nach einer tollen Leistung mit 3:15,20min völlig verausgabt ins Ziel.

Ben (M10) steigerte seine Bestleistung im Sprint und zeigte eine solide Leistung im Weitsprung. Mit 24m im Schlagball zeigte Ben, was er im Trainingslager in Osterburg gelernt hat. Über 800m kam nach 3:13,10min als vierter ins Ziel.

Mit einer soliden Leistung über 50m startete Anton (M11) in den Wettkampf, bevor er seine persönlichen Bestleistungen im Weitsprung (3.47m) und Schlagball (34m) verbesserte. Zum Abschluss zeigte er ein couragiertes Rennen über 800m (3:03,37min).

Egal wie viele Wettkämpfe die Kinder bisher gemacht haben, sie können alle stolz auf ihre erreichten Leistungen sein!

Lucas (Trainer)

Nachricht Di., 23. Apr. 2024

Besetzung Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle ist am 25.04.2024 nicht besetzt.

Run+, Wettkampfbericht Di., 16. Apr. 2024

Im Alleingang zum deutschen Marathon Vizemeister

 Am Sonntag war es endlich für Denny und Tommy soweit. In Hannover starteten die lang ersehnten deutschen Marathonmeisterschaften. Eine mehrmonatige Vorbereitung und viele Entbehrungen lagen hinter den beiden. Für Denny ging es um die berühmt-berüchtigte 3-Stunden-Marke. Tommy träumte nach seiner Bronzemedaille natürlich insgeheim wieder vom Podest. Beim sogenannten Technical Meeting am Vorabend war schnell klar, der Titel ist gesetzt. An Amanal Petros führt derzeit kein Weg vorbei, aber wer waren die unmittelbaren Konkurrenten für Tom? In erster Linie war es wohl der Deutsche Marathonmeister von 2016, Marcus Schöfisch aus Leipzig. Die kenianischen Pacemaker waren alle auf Amanal eingestellt und es schwante nichts Gutes. Das kann ein einsames Rennen werden. Was ist in diesem Fall die beste Taktik? Auf jeden Fall haushalten mit den Kräften, zumal der Wetterbericht Windböen voraussagte.

Als am Sonntag um 09:04 Uhr mit etwas Verspätung der Startschuss fiel, kam es wie geahnt, die Kenianer sind sofort ein höllisches Tempo angegangen und Tommy war allein. Wer schon einen Marathon gelaufen ist, weiß wie schwer es ist, allein gegen die Uhr zu laufen, aber Tommy hat sich sehr kontrolliert verhalten und ist den Halbmarathon in 67:23 angegangen und konnte das Ding bis ins Ziel grandios durchziehen. Am Ende konnte er sich sogar bis auf 3 Sekunden an den vor ihm auf Platz 6 liegenden Kenianer ran saugen. Lohn für diesen wirklich tollen Lauf war der siebte Platz im Gesamtfeld und die Silbermedaille bei den deutschen Meisterschaften in einer fantastischen Zeit von 2h14,52. Für Denny stellte sich die Situation ähnlich dar, zunächst konnte er sich noch in einer passenden Gruppe einordnen, die aber irgendwann auseinanderfiel und dann war auch Denny Einzelkämpfer gegen den Wind. Marathon kann so brutal sein, aber Denny hat sich durchgekämpft und in 2h58,31 die 3 Stunden trotzdem noch deutlich unterboten. Das war stark. Ich denke, auf diese Sportler können wir in unserem Potsdamer Laufclub sehr stolz sein.

Bernd  

Kinder- & Jugendleichtathletik, Nachricht, Wettkampfbericht Di., 16. Apr. 2024

Start der PLC-Wettkampfjugend mit persönlichen Bestleitungen nach Trainingslager

Traditionell fuhr unsere Wettkampfjugend Ende der Osterferien wieder in die Landessportschule Osterburg, um sich dort intensiv auf die bevorstehenden Wettkämpfe vorzubereiten. Wie immer waren alle Tage voll mit sportlichen Aktivitäten. Neben einemumfangreichen Techniktraining schulten die Sportler ihre allgemeine Fitness beim Schwimmen,Turnen, Laufen und Krafttraining. Aber auch der Spaß kam nicht zu kurz, besonders im Niedrigseilgarten hatten alle wieder viel Freude.

So gerüstet starteten am 13.4. 10 junge Athletinnen und Athleten bei der Bahneröffnung in Marzahn. Für viele von ihnen ein spannender Moment, denn neue Altersklasse heißt neue Disziplinen + höhere Gewichte.Besonders im Wurf zeigten alle Diskuswerfer, was sie gelernt haben. Paul /16,35m und David/17,84m der AK 12, Konrad (M13/27,29m), Justus(m14/30,84m) und Ben(m15/25,40m) warfen so weit, wie noch nie und erkämpften sich alle Medaillen. Frieda P. und Frieda W. liefen die 80m Hürden und Frieda Weckert sprang mit 4,43m zur persönlichen Bestleistung.

Justus Richter als ein vielseitiger Sportler lief erstmals die 100m und die in sehr starken 12,96 sec(3.Platz). Solide Leistungen zeigten auch Frieda Patzner/w15 (Weit 5,05m, 100m in 13,65 sec, Kugel 9,68m), Sophia Trempler/W14 (Kugel 8,77m), sowie Lotta Czaika/W12(75m 11,29s, Ball 25,50m) wenn auch noch nicht alles klappte.

Unsre Beste an dem Tag aber war Hedda Müller(W13) Mit 35m Ball(Platz 1), 10,45 sec im75m Sprint(Platz 1) und 4,39m(Platz 3) im Weitsprung zeigte unsere Landesmeisterin über 800m, dass sie auf dem Weg zu einer sehr guten Mehrkämpferin ist.

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern zu ihren Erfolgen!

Sigrid Schwarz (Trainerin)

Run+, Wettkampfbericht Mo., 1. Apr. 2024

PLC Athleten kehren als Europameister und Vizeeuropameister aus Toruń zurück

Die Leichtathletik-Europameisterschaft der Masters in Toruń (Polen) ging am 23.03.2024 für unsere PLC Athleten Miriam Redlich, Oliver Schulze und Stephan Schönberg aus der TG Sprint/Sprung erfolgreich zu Ende.

Die 4x200m Staffel der W45 mit Miriam Redlich erreichte als Erste in 1:50.52 Sek das Ziel und wurde somit Europameister (Besetzung: Daniela Klische, Miriam Feyerabend, Heike Martin, Miriam Redlich).

Die 4x200m Staffel der Männer mit Stephan Schönberg verpasste mit 0,3 Sekunden den Titel und wurde in 1:34.13 Sek Vizemeister in der M40 (Besetzung: Matti Herrmann, Benjamin Frerich, Michael Hollmann, Stephan Schönberg).

In der 4x200m Mixed Staffel der X45 waren mit Miriam Redlich und Stephan Schönberg zwei PLC Athleten am Vizemeister-Titel beteiligt. Mit einer Zeit von 1:43.50 Sek mussten sie sich nur der Staffel aus Polen geschlagen geben und verwiesen Großbritannien auf Platz 3 (Besetzung: Stephan Schönberg, Daniela Klische, Christian Povel, Miriam Redlich).

Auch bei den Einzelwettbewerben traten unsere PLC Athleten an, Miriam Redlich (60m, 200m, Weitsprung), Oliver Schulze (Weitsprung) und Stephan Schönberg (60m, 200m). Leider konnten sie nicht ganz ihr volles Leistungspotenzial ausschöpfen und blieben etwas hinter ihren Erwartungen zurück. Dennoch wurde in fast allen Wettbewerben eine Top-Platzierung und die Semi-Finals erreicht, was auf europäischer Ebene eine bemerkenswerte Leistung ist.

Ergebnisübersicht:

  • 4x200m W45 [1:50.52 Sek] Europameister (Daniela Klische, Miriam Feyerabend, Heike Martin, Miriam Redlich)
    • 4x200m M40 [1:34.13 Sek] Vizeeuropameister (Matti Herrmann, Benjamin Frerich, Michael Hollmann, Stephan Schönberg)
      • 4x200m X45 [ 1:43.50 Sek] Vizeeuropameister (Stephan Schönberg, Daniela Klische, Christian Povel, Miriam Redlich)
        • Miriam Redlich
          • 60m [8.75 Sek] Platz 10
            • 200m [28.78 Sek] Platz 15
              • Weitsprung [4.68m] Platz 4
              • Oliver Schulze
                • Weitsprung [5.62m] Platz 9
                • Stephan Schönberg
                  • 60m [7.58 Sek] Platz 10
                    • 200m [24.27 Sek] Platz 9
                    Nachricht Mo., 25. März 2024

                    Besetzung der Geschäftsstelle

                    Wichtige Informationen

                    Die Geschäftsstelle vom 02.04.2024 bis 05.04.2024 nicht besetzt.

                    Eingehende Mails werden in dieser Zeit nicht bearbeitet.

                    Die Geschäftsstelle

                    Run+, Wettkampfbericht Mo., 25. März 2024

                    Mit tollen Zeiten Richtung Deutsche Marathonmeisterschaften

                    Am gestrigen Sonntag hieß es für Denny und Tommy ab nach Dresden, um aus vollem Marathon- training beim Dresdener Citylauf die Form zu testen. Beide gingen über 10 km beim Elitelauf, der gesondert im Rahmen des Dresdner Citylaufs ausgetragen wurde, an den Start.

                    Tom wollte von Anfang an nichts anbrennen lassen und setzte sich gleich mal gemeinsam mit Sebastian Hendel von der LG Braunschweig vom Feld ab. Ob das mal gut geht, war die bange Überlegung des vor dem Livestream sitzenden Trainers. Um es vorwegzunehmen, ja, es ging gut und die beiden konnten den Vorsprung bis ins Ziel halten. Am Ende musste Tommy im langgezogenen Endspurt dem Braunschweiger den Vortritt lassen, da machten sich die vielen Trainingskilometer dann doch etwas bemerkbar. Aber was soll's, Platz zwei und eine fantastische neue PB von 29:37min machen Lust auf mehr. Für Denny war es schon etwas aufregend, im Elitelauf an den Start zu gehen, aber er hatte sich aufgrund seiner Trainingsleistungen den Start mehr als verdient und er hat mit einer Zeit von 36:47min grandios geliefert. Platz 49 von 110 Startern ist ein super Ergebnis, zumal auch Denny aus vollem Marathontraining ins Rennen ging. Aber wer jetzt denkt, die Jungs legen die Beine hoch, der irrt. Sie sind längst wieder auf der Piste, das große Ziel, die deutschen Marathonmeisterschaften am 14.04. in Hannover im Fokus.

                    Hier nochmal der Link für alle, die dieses tolle Rennen noch einmal sehen möchten:

                    Run+, Wettkampfbericht Mi., 20. März 2024

                    TG-Mittelstrecke holt mehrfach Podiumsplätze beim 35. Lauf der Sympathie

                    Der Lauf der Sympathie findet traditionell jeden Frühling statt, um dem Mauerfall zwischen Falkensee und dem angrenzenden Berliner Bezirk zu gedenken. Dieses amtliche Sportereignis lockt stets zahlreiche Laufbegeisterte auf eine Fünf- oder Zehn-Kilometer-Strecke von Falkensee ins benachbarte Berlin-Spandau an.  Einige Athleten der TG-Mittelstrecke aus Runplus nahmen erfolgreich an den Läufen der Fünf- und Zehn-Kilometer-Strecke teil. Eine herausragende Leistung zeigte Lauren Wesemann. Sie belegte auf der Fünf-Kilometer-Strecke den 1. Platz in ihrer Altersklasse und hat als 3. Frau das Ziel erreicht. Damit hat sie insgesamt zwei Podiumsplätze im Wettkampf geholt. Ebenfalls ragte Anna Oprei heraus. Beim Zehn-Kilometer-Lauf belegte sie erfolgreich den 2. Platz in ihrer Altersklasse. Auch Aaron Hornschild konnte sich auf der Zehn-Kilometer-Strecke beweisen. Er erzielte seine neue Bestzeit mit 00:36:51 Minuten für die 10 km. Jann Rathenow erreichte mit starken 00:40:59 Minuten das Ziel für die 10 km und Jan Huenges tat dies mit 00:41:29 Minuten. Die Bürgermeister von Falkensee und Spandau begrüßten alle Athleten und übergaben ihnen ihre Medaillen beim Zieleinlauf. Der Lauf war geprägt von einer feierlichen Stimmung und sonnigem Wetter.

                    Wir gratulieren allen Athleten herzlich zu ihrem Erfolg und wünschen weiterhin viel Freude und Erfolg beim Laufen. Die nächste Laufveranstaltung kann kommen!!

                    Kinder- & Jugendleichtathletik, Wettkampfbericht Mo., 4. März 2024

                    Den Trainer freut´s erneut...

                    Sonntagmorgen, 10:30 Uhr in Luckenwalde - 3. Lauf im Rahmen der 40. Luckenwalder Crosslaufserie. Die Namen - Theresa Paulus, Magdalena Hrdina, Helena Schneider, Eva Möllenberg und Nils Rudolph.

                    Lauf 3 am 03.03.2024

                    Ausschlafen? Nicht drin - diesmal standen zwei Läuferinnen über 2,8km, zwei Läuferinen über 7,2km und 1 Läufer über 10,1km am Start. Tolle Ergebnisse konnten errungen werden:

                    2,8 km - Platz 2 für Theresa und Platz 3 für Magdalena

                    7,2 km - Platz 1 für Eva Möllenberg und Platz 3 für Helena und

                    10,1 km - Platz 1 für Nils in den jeweiligen Altersklassen. Einen herzlichen Glückwunsch an die Platzierten. 

                    Die Strecke – wieder anspruchsvoll mit Höhen und Tiefen...

                    Nun steht Lauf 4 noch aus. Mal sehen, wie dort die Ergebnisse sind. Denn am 10.03.2024 heißt es wieder… Sonntagmorgen in Luckenwalde…

                    Kinder- & Jugendleichtathletik, Wettkampfbericht Mo., 4. März 2024

                    Konrad Knuth holt bei den Landesmeisterschaften Silber im Kugelstoßen der M13

                    11,01m, so lautete nach einer tollen Kugelstoßserie das Ergebnis für unseren 12-jährigen Konrad Knuth im Kugelstoßen. Damit sicherte er sich überlegen die Silbermedaille und zeigte anschließend auch beim 60m- Sprint seine gewachsene Leistungsstärke. Die Kids der AK 10-12 konnten mit neuen Bestleistungen glänzen, auch wenn diese heute noch nicht zu Medaillenplätzen reichten. So zeigten Matti Schwichtenberg und Lotta Czaika (AK 12) bei ihrem ersten Hürdensprint Mut zum Risiko und verpassten anschließend nur knapp den Endlauf über 60m. Matti erkämpfte sich am Ende des Tages noch einen guten 5. Platz über 800m. In der weiblichen U12 ging mit Charlotte J., Marieke, Charlotte H. und Greta erstmals eine 4x100m Staffel an den Start. Die Staffel zeigte eine couragierte Leistung und kämpfte um jeden Platz. Für Charlotte H. und Marieke war es sogar der allererste Wettkampf für den PLC. Marieke und Charlotte J. (AK 10) zeigten anschließend noch gute Leistungen über 50m. Im Weitsprung sicherte sich Charlotte J. mit einer tollen Serie den 5. Platz. Zum Abschluss steigerte Anton (AK 11) seine Bestleistung über 800m und verfehlte nur knapp die 3min-Marke.

                    Damit ist die Hallensaison abgeschlossen und beide Trainingsgruppen bereiten sich nun auf die Freiluftsaison vor.

                    Sigrid und Lucas

                    Run+, Wettkampfbericht Mo., 4. März 2024

                    8x Gold und 3x Silber bei den OBBHM Masters am 17.02.2024

                    Gold: 8
                    Silber: 3

                    Diese Meisterschaften fanden im Sportforum Hohenschönhausen in Berlin statt.

                    Die 3 Starter der TG-Mittelstrecke waren Anna (800m + 1500m), Adriana (3000m) und Aaron (800m + 400m) holten 5 mal Gold

                    Hinzukommen noch Stephan (60m + 200m) Oliver (60m + Weit) und Maria (60m, 200m und Weit) aus der Sprint + Sprung Gruppe. Sie holten 3 mal Gold und 3 mal Silber. Bei den 60 m der M 45 war es sogar Platz 1 und 2.

                    In allen Läufen sind Starter/-innen aus verschiedenen Altersklassen zusammengelaufen.

                    Zuerst startete Aaron über die 800m. Neben der Titelverteidigung sollte auch eine Zeitverbesserung drinnen sein. Am besten unter 2:06min.
                    Die ersten zwei Runden konnte er sich hinter einem Mitläufer verstecken. Dort hat er schon Körperkontakt zum Gegner aufgenommen. Aber schon zum Ende der zweiten Runde wurde es ihm zu langsam und er hat seine Konkurrenten überholt und sich dann langsam abgesetzt.
                    Das Rennen war gleichmäßig. Von außen als Trainer etwas langweilig anzusehen und doch war es eine Verbesserung zum letzten Jahr. Dort war es ein 500m Sprint mit 250m Erholung und zum Ende ein Sprintversuch, der zum Sieg geführt hatte.
                    Am Ende stand eine 2:05,98 min auf der Uhr.

                    Als nächstes ist Anna auch über die 800 m gestartet. Auch sie wollte ihren Titel verteidigen.
                    Hier war es etwas spannender. Schnell hatten sich 4 Athletinnen abgesetzt. Nach 2 Runden konnte sich eine Athletin lösen und einen kleinen Vorsprung rauslaufen. Leider hat Anna etwas zu lange gezögert und dadurch den Anschluss verpasst. Danach ist sie aber taktisch clever gelaufen. Zu Beginn der letzten Runde hat sie sich unwiderstehlich von ihrer Mitläuferin gelöst und konnte sich absetzen. Dadurch konnte sie ihre Zielzeit von unter 2:30min erreichen. Die genaue Zeit ist 2:29,17min.

                    Die letzte Disziplin für Anna waren die 1500m gewesen. Die Pause war etwa 1 Stunde 30 Minuten. Sie hat dieses Rennen zügig begonnen und dann das Tempo konstant gehalten. Die im Lauf Führende musste sie ziehen lassen. 2 Runden vor Schluss schloss eine Athletin von hinten auf. Fast eine Runde konnte Anna sie hinter sich halten. Auf Grund des 800m Laufes hat sie nicht mehr die Spritzigkeit gehabt, um dagegen zu halten können. Trotzdem ein sehr guter Lauf.
                    Am Ende stand auch hier der Landesmeister Titel.

                    Im nächsten Wettkampf ist Aaron die 400m gelaufen. Dies war sicher der spektakulärste Lauf gewesen. Wie bei dieser Distanz üblich, ging es sehr schnell los. Da in Bahnen gestartet wird. Nach 150m (2te Kurve) wird auf die Innenbahn gelaufen. Das Ziel sollte sein, wenn möglich, als Erste auf diese Bahn zu kommen. Jetzt hatten Aaron und sein Mitstarter die gleiche Idee gabt. So haben sie in der zweiten Kurve das Tempo angezogen. Aaron hat dann entschieden Tempo rauszunehmen, was eine gut gewesen ist.
                    In der letzten Kurve zeigte sein Mitstarter eine Schwäche. Wie ein Gepard hat er dies Schwäche gerochen. Am Ausgang der Zielkurve, unter Aufbietung seiner letzten körperlichen und mentalen Kräfte, hat er ihn zu Strecke gebracht und diesen Lauf gewonnen. Die Zeit war 54,30 s. Dieser Wettbewerb war deshalb so beeindruckend, weil es nach den 800 m der zweite Lauf im Laktat Bereich war. Diese Kombination ist die härteste Variante, die man wählen kann. Da hat er eine Laktat Party erfolgreich gemeistert.

                    Unterstützung von allen PLC lern von außen darf hier auch nicht unterschätzt werden. Sie hat ihn die ganze Zielgerade runtergetragen. Natürlich wurden auch alle anderen Starter des PLC's aktiv und lautstark unterstützt.

                    Im letzten Lauf ist Adriana zum ersten Mal die 3000m auf der Bahn gelaufen und dann auch noch in der Halle. Sie ist dazu extra eher aus ihrem Urlaub angereist. Als PLC-Shirt hatte sie sich für das Bergbiber Shirt entschieden. Wie ein Biberine (der weibliche Bergbieber) hat sie die ersten beiden Runden vorsichtig angehen lassen.
                    Dann ist sie an der Gegnerin vorbeigelaufen und mit jeder Runde konnte sie den Abstand ein klein wenig vergrößern. Die Bahn scheint ihr geschmeckt zu haben. Am Ende stand ein deutlicher Sieg und eine neue Bestleistung zu Buche. Auch gab es die Erkenntnis, dass man die eigenen Grenzen weiter verschieben kann. Mehr als man dachte und trotzdem noch nicht am Limit ist.

                    Quizfrage: Woran merkt man, dass es die letzte Disziplin war?

                    Antwort: Man wurde zur Siegerehrung schneller aufgerufen, als der Lauf insgesamt gedauert hat.

                    Danke an alle Athleten/-innen die bei diesem Wettkampf gestartet sind. Danke auch an die Athleten/-innen die immer fleißig mit trainiert haben. Auch ihr habt zum Erfolg beigetragen.

                    Gratulation alle Starter/-innen zu ihren Erfolgen.

                    Und als Trainer hat es mir sehr viel Freude bereitet, euch zuzuschauen. Das, was ihr geleistet habt, macht uns Mut und das Trainerteam freut sich schon auf die kommende Saison.

                    Frei nach Detlef: Jetzt Trainieren wir mal richtig!!

                    Danke auch an die Kampfrichter, die diesen Wettkampf ermöglicht haben.

                    Mit sportlichen Grüßen,
                    Alex Trainer

                    Kinder- & Jugendleichtathletik, Wettkampfbericht Mo., 26. Feb. 2024

                    Diesmal mit Trainer...

                    Sonntagmorgen, 10:30 Uhr in Luckenwalde - 2. Lauf im Rahmen der 40. Luckenwalder Crosslaufserie. Die Namen - Eva Möllenberg, Helena Schneider, Juri Kupke, Nils Rudolph und Sandro Szilleweit.

                    Lauf 2 am 25.02.2024

                    Auch diesmal war ein Ausschlafen nicht drin - ein Lauf über 2km, 7,4km und 11,1km stand auf dem Programm. Ergebnisse - Platz 4 für Eva über 2km, Platz 1 für Helena über 7,4km, Platz 1 für Juri, Platz 2 für Nils und Platz 6 für Sandro in der jeweiligen Altersklasse. Tolles Ergebnis...

                    Die Strecke – sie war sehr anspruchsvoll mit Höhen und Tiefen...

                    Nun wird Lauf 3 angepeilt. Denn am 03.03.2024 heißt es wieder… Sonntagmorgen in Luckenwalde…

                    Run+, Wettkampfbericht Mo., 26. Feb. 2024

                    Kleiner Zwischenstopp beim Cross in Luckenwalde

                    Auf dem Weg zum Hannover Marathon im April machten einige Langstreckler aus der Run+ Gruppe einen kleinen Stopp beim zweiten Lauf der traditionellen Luckenwalder Crosslaufserie. Dass unsere Läuferinnen und Läufer einige Siege und Platzierungen einfahren konnten, freute den Trainer natürlich, war aber eher sekundär. Vielmehr ging es darum, nach dem Portugal Trainingslagereinmal so etwas wie Wettkampfatmosphäre zu schnuppern, da kam so eine Crossstrecke genau recht. Jetzt geht es aber wieder auf die Straße, Kilometer sammeln und Tempohärte ausbauen. Einige kleine Zwischenstopps werden wir noch einlegen, bis es im April endlich soweit ist. Wir werden berichten. Übrigens hat uns ganz besonders auch gefreut, dass unsere Jugendgruppe wieder mit vollem Tatendrang am Start war. Weiter so, ihr seid unsere Zukunft!

                    Euer Bernd   

                    Nachricht Mi., 21. Feb. 2024

                    Neue Kommunikationswege im Verein: Willkommen in unserer WhatsApp Community!

                    In einer Welt, die immer stärker durch digitale Kommunikation geprägt ist, ist es für uns wichtig, mit den Zeiten zu gehen und die Art und Weise, wie wir miteinander kommunizieren, zu modernisieren. Aus diesem Grund freuen wir uns, die Einführung unserer WhatsApp Community anzukündigen!

                    WhatsApp hat sich als eine der führenden Messaging-Plattformen weltweit etabliert, bekannt für seine Einfachheit, Effizienz und Sicherheit. Mit über zwei Milliarden Nutzern bietet WhatsApp eine vertraute und zugängliche Umgebung für Menschen aller Altersgruppen. Durch die Einrichtung unserer eigenen WhatsApp Community möchten wir eine direkte und persönliche Kommunikationslinie innerhalb unseres Vereins schaffen.

                    Was ist die WhatsApp Community und wie funktioniert sie?

                    Unsere WhatsApp Community ist eine Gruppe oder ein Netzwerk, das speziell für unsere Vereinsmitglieder eingerichtet wurde. Hier können wir Informationen schnell und unkompliziert austauschen, Veranstaltungen ankündigen, Erinnerungen senden und vieles mehr. Ob es um die Planung des nächsten Treffens geht, um Updates zu Vereinsaktivitäten oder einfach um den Austausch von Fotos und Momenten aus unseren Veranstaltungen – unsere WhatsApp Community wird das Herzstück unserer digitalen Kommunikation.

                    Warum WhatsApp?

                    • Einfachheit und Zugänglichkeit: Die meisten von uns nutzen WhatsApp bereits im Alltag, was die Integration in unsere Vereinskommunikation nahtlos und unkompliziert macht.
                      • Direkte Kommunikation: WhatsApp ermöglicht es uns, Informationen schnell und direkt zu teilen, ohne dass Nachrichten in der Flut von E-Mails untergehen.
                        • Gruppenfunktionen: Durch die Nutzung von Gruppen können wir sicherstellen, dass relevante Informationen alle erreichen, die sie betreffen, ohne einzelne Mitglieder zu übersehen.

                          Wie kann ich beitreten?

                          Der Beitritt zu unserer WhatsApp Community ist einfach. Wenn du Mitglied unseres Vereins bist und Interesse hast, teil der Community zu werden, sende bitte eine E-Mail mit deinem Namen und deiner Handynummer an info@potsdamer-laufclub.de. Wir fügen dich dann zur Gruppe hinzu und schon kann es losgehen!

                          Ein Aufruf zur Mitwirkung

                          Wir ermutigen alle Mitglieder, aktiv an unserer WhatsApp Community teilzunehmen. Teilt Neuigkeiten, stellt Fragen, bietet Hilfe an oder teilt einfach lustige Momente und Fotos. Lasst uns gemeinsam eine starke, unterstützende und verbundene Gemeinschaft aufbauen.

                          Wir freuen uns auf die vielen Möglichkeiten, die diese neue Form der Kommunikation für unseren Verein mit sich bringt. Herzlich willkommen in unserer WhatsApp Community!

                          Road Runners, Run+, Wettkampfbericht Di., 20. Feb. 2024

                          PLC verteidigt erfolgreich den 1. Platz bei den Frauenstaffeln (4x5 km) beim 91. Plänterwaldlauf

                          Der PLC nahm wieder mit zwei Staffeln beim Plänterwaldlauf teil. Diese wurden hauptsächlich gebildet von Läuferinnen und Läufern aus der neugegründeten Trainingsgruppe „Road Runners“. Beim Plänterwaldlauf geht es auf einer 5 km Runde ebenerdig in einigen Kurven durch den gleichnamigen Park und zum Schluss an der Spree, wie immer mit Gegenwind, entlang. 

                          Wir stellten eine Frauenstaffel mit der Besetzung (Katha Bresler, Jana Müller-Eberl, Nora Gundlach, Lauren Wesemann). Diese konnte erfolgreich den 1. Platz verteidigen, den diese Staffel im Dezember dort schon belegen konnte. Zusätzlich war jede Läuferin knapp eine Minute schneller im Vergleich zum Dezember. Dies war für alle Läuferinnen ein zweifacher Erfolg, teilweise auch mit persönlichen Bestzeiten.

                          Weiterhin ging eine Staffel (Jan Huenges, Jette Purwin, Frithjoff Sonntag, Christoph Gabler) bei den Männern an den Start, als Gedenkstaffel für die erst kürzlich verstorbenen Läuferinnen unseres Vereines, Ellen und Johanna. Gedanklich liefen diese beiden mit an unserer Seite. Diese Staffel belegte den starken vierten Platz von 16 angetretenen Staffeln. 

                          Viele zahlreiche blaue Shirts des PLCs waren als weitere Starter auf der 10 km Strecke dabei. Sigrid Henkel und Sabine Krupke aus der Gruppe „Lauftreff 2000“ wurden jeweils in ihrer Altersklasse Erster. Mario Ueberschaer belegt den 7. Platz in seiner Altersklasse.

                          Aber auch der Support untereinander war groß in der PLC-Familie. Fritzi hielt unermüdlich jedem das „Aufladeschild“ zum Energieboost entgegen. So wurde die ganze Veranstaltung zu einem wunderschönen Teamevent, das nachdrückliche Erinnerungen bei jedem hinterließ. Die nächste Laufveranstaltung kann kommen!!

                          Christoph Gabler

                          Wettkampfbericht Mo., 19. Feb. 2024

                          Den Trainer freuts...

                          Sonntagmorgen, 10:30 Uhr in Luckenwalde - Startschuss für 2 Jugendliche über die Distanz von 9,3 km im Rahmen der 40. Luckenwalder Crosslaufserie. Ihre Namen - Juri Kupke und Nils Rudolph.

                          Lauf 1 am 18.02.2024

                          Man denkt, dass man als Jugendlicher bis in die Puppen schlafen sollte, aber dies gilt nicht für diese beiden Jungs. Sie wollen laufen und dem Trainer in Abwesenheit ein gutes Ergebnis liefern. Das haben sie geschafft. Juri belegte Platz 2 mit einer Zeit von 43:29 und Nils Platz 3 mit einer Zeit von 43:35. Sie haben gekämpft und zwei Plätze nach Hause geholt.

                          Die Strecke – sie war matschig und hatte allerlei „Gemeinheiten“ zu bieten. Es ging bergauf und bergab, durch Pfützen und Matsch. Mal war die Strecke schmal und dann wieder sehr breit. Fazit aber war – die Strecke war dennoch gut zu laufen.

                          Nun wird Lauf 2 angepeilt. Denn am 25.02.2024 heißt es wieder… Sonntagmorgen in Luckenwalde…

                          Wettkampfbericht Mo., 19. Feb. 2024

                          U12 bei den Landeshallenmeisterschaften Mehrkampf in Cottbus

                          Die U12 war mit drei Kindern bei den Hallenlandesmeisterschaften im Mehrkampf (50m, Weitsprung, 800m) in Cottbus vertreten. Die Bilanz: Drei Persönliche Bestleistungen und eine Top 8 Platzierung in der Gesamtwertung.

                          Liam (M11) gelang es seine Schnelligkeit auch in eine gute Weite im Weitsprung umzusetzen. Alle drei Sprünge wären eine deutliche Steigerung seiner persönlichen Bestleistung gewesen und der weiteste Sprung ging auf 3.85m. Durch ein couragiertes Rennen über 800m erlief sich Liam eine Top 8 Platzierung und erhielt bei der Siegerehrung seine verdiente Urkunde. Wie Liam konnte Charlotte (W10) im Weitsprung eine neue persönliche Bestleistung(3.64m) aufstellen. Auch Ben (M10) konnte mit einer neuen persönlichen Bestleistung nach Hause fahren. Über 50m steigerte er sich um ca. 0.3sek. Somit konnten alle drei Kinder eine persönliche Bestleistung erreichen und zeigten insgesamt einen guten Mehrkampf und bestätigten ihre Leistungen aus dem Training.

                          Lucas Trainer U12

                          Nachricht So., 18. Feb. 2024

                          Neuer Vorstand gewählt

                          Liebe Mitglieder,

                          auf der Mitgliederversammlung am vergangenen Freitag wurde ein neuer Vorstand gewählt.

                          Folgende Mitglieder wurden gewählt:

                          Vorsitzender: Marco Riege

                          Stellv. Vorsitzender: Michael Rudolph

                          Sportwart: Andreas Thünemann

                          Schatzmeister: Ralf Müller

                          Schriftführerin: Kassandra Urban

                          weiteres Vorstandsmitglied: Jan Huegens

                          weiteres Vorstandsmitglied: Holger Reppich

                          Der neue Vorstand tritt mit großer Motivation und dem festen Willen an, in enger Zusammenarbeit mit allen Mitgliedern, den Verein erfolgreich weiterzuentwickeln und die Gemeinschaft zu stärken.

                          Wir möchten diese Gelegenheit nutzen, um allen Mitgliedern für ihr Vertrauen und ihre Unterstützung zu danken. Auch ein großes Dankeschön an die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Alexander Ohnesorge, Christoph Gabler und Bianca Boede.

                          Der Vorstand

                          Nachricht Mi., 14. Feb. 2024

                          Erinnerung: Mitgliederversammlung

                          Liebe Mitglieder,

                          hier noch einmal die Erinnerung an unsere Mitgliederversammlung, am Freitag um 18:00 Uhr. 

                          Aufgrund der Mitgliederversammlung findet am Freitagabend auch kein Training statt.

                          Nachricht Fr., 9. Feb. 2024

                          Schwimmen fällt am 9.02.24 aus - Krafttraining findet statt!

                          Leider muss das Schwimmtraining heute ausfallen. Das Krafttraining findet aber statt.

                          Dienstagsgruppe, Wettkampfbericht Fr., 2. Feb. 2024

                          Mit dem PLC über die Frostwiesen im Spreewalddorf Raddusch

                          Am 20. Januar 2024 verabredeten sich Läufer der Dienstagsgruppe und des Lauftreffs 2000 zu einer gemeinsamen Reise Richtung Raddusch im Spreewald.  Organisiert von den Lausitzer Sport-Events findet dort jährlich an einem Januar-Wochenende der Frostwiesenlauf statt.
                          Am Startpunkt angekommen wurde der Potsdamer Laufclub vom allseits bekannten ADI begrüßt. Getreu dem Motto unseres Vereins "Laufen aus Freude" starteten wir die Rundtour über 16 km ohne Wettkampfcharakter und Zeitmessung. Gut gelaunt und ohne Anspannung liefen wir gemeinsam los. Die Strecke entlang an Fließen, Wiesen und Wäldern präsentierte sich in winterlicher Schönheit und mit viel Sonne.  Der Veranstalter Lausitz-Events war auch wieder ein Garant für beste Streckenversorgung. So kamen wir an mehrere Versorugngspunkte, die warme Getränke, Süßwaren und auch die Spreewälder Gurken anboten.

                          Trotz winterlicher Schönheit machte der "Frostwiesenlauf" seinem Namen alle Ehre, da es leider zu einem Glätteunfall kam, der im Ziel von den Sanitätern erstversorgt wurde. Den dennoch schönen Tag ließen wir bei Glühwein und Spreewälder Köstlichkeiten ausklingen.

                          Der Lauf ist ein guter Start in das Läuferjahr und der Spreewald auch im Winter eine Reise wert.

                          Anett und Holger Reppich

                          Nachricht Mi., 31. Jan. 2024

                          Nachruf

                          Mit tiefer Bestürzung haben wir erfahren, dass unser ehemaliges Vereinsmitglied

                          Johanna Dannenberg

                          im Alter von 26 Jahren viel zu früh von uns gegangen ist.

                          Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt ihrer Familie und ihren Angehörigen

                          Potsdamer Laufclub e.V.

                          Der Vorstand

                          Run+, Wettkampfbericht Di., 30. Jan. 2024

                          Masters Meeting Chemnitz

                           „Bilanz-Foto“ vom Wochenende

                          TG Sprint/Sprung bringt 6x Metall mit nach Hause😊 

                          Herzlichen Glückwunsch !

                          Nachricht Di., 30. Jan. 2024

                          Besetzung Geschäftsstelle

                          Wichtige Informationen

                          Die Geschäftsstelle ist wie folgt  – nicht – besetzt:

                          vom 05.02.2024 bis 09.02.2024

                          Eingehende Mails werden in dieser Zeit nicht bearbeitet.

                          Die Geschäftsstelle

                          Nachricht Fr., 19. Jan. 2024

                          Schwimmen fällt am 19.01.24 aus!

                          Leider muss das Schwimmtraining aufgrund von Teilnehmermangel heute ausfallen!

                          Nachricht Mo., 15. Jan. 2024

                          Bevorstehenden Mitgliederversammlung

                          Liebe Mitglieder,

                          im Namen des Vorstandes möchten wir eine wichtige Information zur anstehenden Mitgliederversammlung mitteilen und auf einige Rückfragen reagieren.

                          Wir erinnern daran, dass der Termin für unsere Mitgliederversammlung bereits Mitte Dezember des letzten Jahres festgelegt und auf unserer Webseite bekannt gegeben wurde. Dies geschah in Übereinstimmung mit dem Wunsch, der auf der letzten Mitgliederversammlung geäußert wurde, unsere nächste Versammlung so früh wie möglich im neuen Jahr abzuhalten. Dies ermöglicht es uns, effektiv über den aktuellen Haushaltsplan und weitere wichtige Themen zu diskutieren.

                          Leider wurden wir erst am 2. Januar 2024 darüber informiert, dass einige Mitglieder zu diesem Zeitpunkt aufgrund eines Trainingslagers in Portugal nicht teilnehmen können. Dies war uns zuvor nicht mitgeteilt worden, und da wir teilweise nicht im regulären Trainingsbetrieb sind, waren wir uns dieser Planung nicht bewusst.

                          Trotz intensiver Bemühungen, einen alternativen Termin zu finden, der für alle Mitglieder passt, sahen wir uns mit verschiedenen Herausforderungen konfrontiert, darunter private Verpflichtungen, berufliche Termine, Schulferien und die Verfügbarkeit geeigneter Räumlichkeiten. Daher mussten wir beschließen, den ursprünglich festgelegten Termin beizubehalten. Dies ermöglicht es uns, wichtige Angelegenheiten rechtzeitig zu behandeln, anstatt die Versammlung erst im zweiten Quartal des Jahres durchzuführen.

                          Wir verstehen, dass dies für einige Mitglieder enttäuschend sein kann und bedauern jegliche Unannehmlichkeiten. Es war sicherlich nicht unsere Absicht, jemanden auszuschließen. Die wichtigsten Punkte und Entscheidungen der Versammlung werden detailliert protokolliert und allen Mitgliedern zugänglich gemacht.

                          Für die Zukunft hoffen wir auf eine bessere Kommunikation untereinander, um solche Überschneidungen zu vermeiden. Wir schätzen Eure aktive Teilnahme und das Engagement in unserem Verein und bitten um Euer Verständnis in dieser Angelegenheit.

                          Für alle, die teilnehmen können, möchten wir auf die offizielle Einladung zur Mitgliederversammlung hinweisen. Alle relevanten Informationen und Details zum Veranstaltungsort und zur Tagesordnung findet Ihr unter folgendem Link: Einladung zur Mitgliederversammlung.

                          Für weitere Fragen oder Anliegen stehen wir gerne zur Verfügung.

                          Mit freundlichen Grüßen,

                          Der Vorstand

                          Nachricht Mi., 20. Dez. 2023

                          Öffnungszeiten Geschäftsstelle

                          Die Geschäftsstelle ist wie folgt – nicht -- besetzt:

                          vom 22.12.2023 bis 03.01.2024

                          Eingehende Mails werden in dieser Zeit nicht bearbeitet.

                          Ich wünsche allen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr. 

                          Die Geschäftsstelle

                          Dienstagsgruppe, Road Runners, Wettkampfbericht Mo., 18. Dez. 2023

                          Erfolgreicher PLC beim Brandenburg-Cup 2023

                          In früheren Jahren ist der PLC immer in großer Stärke beim Brandenburg-Cup aufgetreten, sowohl in der Anzahl der teilnehmenden Läuferinnen und Läufer als auch bei den Treppchenplatzierungen. Diese Tradition haben wir nun dieses Jahr wiederbelebt.

                          Am letzten Novemberwochenende fand die Abschlussveranstaltung im KIEZ Hölzener See statt. Zuerst gab es die Möglichkeit, einen entspannten Lauf ohne Wettbewerbscharakter am schönen Hölzener See bei traumhaftem Winterwetter über ca. 9 km zu absolvieren. Dabei konnten Erlebnisse des letzten Läuferjahres ausgetauscht werden oder einfach nur gequascht werden…

                          Nach einem gemeinsamen Mittagessen stand der Hauptteil der Veranstaltung an: Die Siegerehrung für jede Altersklasse! Dabei wurden Urkunden bzw. Pokale für die besten Drei jeder Altersklasse überreicht.

                          Seit langem konnte der PLC wieder einen Platz in der Gesamtwertung der Vereine belegen und zwar den 5. Platz. Dies auch Dank der PLC-Jugend, die uns unterstützte.

                          Weiterhin gab es Pokale für alle PCLer in allen Farben: Gold, Silber und Bronze:

                          AK W70: 1. Platz Sigrid Henkel

                          AK W55: 2. Platz Angela Kasseck

                          AK W55: 3. Platz Sabine Krupke

                          AK M55: 3. Platz Christoph Gabler

                          Auch 2024 wird der Brandenburg-Cup wieder stattfinden. Der Brandenburg–Cup besteht aus ca. 15 Läufen, die im gesamten Land stattfinden. So lässt sich die schöne Natur Brandenburgs wunderbar läuferisch erkunden. Man kann nur einen Lauf bestreiten oder eine Platzierung der jeweiligen Altersklasse anstreben. Dazu muss an mindestens vier Läufen teilgenommen werden. Näheres unter: https://www.leichtathletikverband-brandenburg.de/volkslaeufe/brandenburg-cup/brandenburg-cup-2023-1

                          Der erste Lauf ist am Sonntag, den 10. März, der Frauenseelauf.

                          Nachricht Fr., 15. Dez. 2023

                          Schwimmen fällt heute leider aus!

                          Lieber Mitglieder,
                          leider muss das Schwimmen heute, am 15.12.2023, aufgrund von Krankheit ausfallen.

                          Nachricht Fr., 15. Dez. 2023

                          Einladung zur Kick-Off Veranstaltung des Potsdamer Laufclub e.V

                          Nachricht Di., 12. Dez. 2023

                          Karten für den Stadtsportball

                          Nachricht Di., 12. Dez. 2023

                          Helferanmeldung für den Silvesterlauf

                          Nachricht Mo., 4. Dez. 2023

                          Besetzung Geschäftsstelle

                          Aus organisatorischen Gründen ist die Geschäftsstelle am 05.12.2023 nur

                          bis 19.00 Uhr besetzt.

                          Nachricht Sa., 2. Dez. 2023

                          Nachruf - Ellen Schlieker

                          Der Potsdamer Laufclub trauert um Ellen Schlieker.

                          Die Mittelstrecklerin, die seit Januar 2023 in der TG-Mittelstrecke trainierte, wurde nur 54 Jahre alt. Sie starb nach kurzer schwerer Krankheit in ihrer Heimatstadt Brandenburg.

                          Die studierte Forstwirtschaftlerin hinterlässt als alleinerziehende Mutter 4 Kinder, der Jüngste 14Jahre alt.

                          In der TG-Mittelstrecke fand sie ihre neue sportliche Heimat und erreichte, in diesem Jahr noch für den VfL Brandenburg startend, zahlreiche Erfolge bei regionalen Volksläufen. Bei den offenen Berlin- Brandenburger Meisterschaften wurde sie in diesem Jahr in einer tollen Zeit Erste über 300m Hürden und 800m, zweite über 5000m.

                          Mit der Silber Medaille im Gepäck kam sie noch im August von den Deutschen Meisterschaften in Mönchengladbach, ebenfalls über die 300m Hürden, zurück.

                          Wir haben mit Ellen eine begeisterte Athletin und liebe Freundin verloren, die sich mit vollem Herzen der Leichtathletik verschrieben hatte und für uns alle menschlich und sportlich ein großes Vorbild war.

                          Wir vermissen Sie aufs schmerzlichste.

                          In unseren Herzen werden wir ihr immer eine Bahn freihalten.

                          - Laufen aus Freude -

                          Detlef Claus und die TG Mittelstrecke

                          Nachricht Do., 30. Nov. 2023

                          Nachruf

                          Niemand weiß, wann die Reise endet.

                          Wir sind dankbar für den gemeinsam zurückgelegten Weg

                          Mit tiefer Bestürzung haben wir erfahren, dass unser Vereinsmitglied

                          Ellen Schlieker

                          im Alter von 54 Jahren viel zu früh von uns gegangen ist.

                          Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt ihrer Familie und ihren Angehörigen

                          Potsdamer Laufclub e.V.

                          Der Vorstand

                            Dienstagsgruppe, Trainingslager Di., 28. Nov. 2023

                            Trainingslager der Dienstagsgruppe am Lübbesee

                            Mitte November ging es für einen Teil der Dienstagsgruppe übers Wochenende ins Trainingslager nahe Templin. Hier ein kurzer Bericht.

                            Tag 1: Ankunft und erstes Training Die Ankunft am Lübbesee war bereits vielversprechend. Das Wetter war fantastisch, die Sonne schien und die Stimmung bei allen war positiv. Nach dem Einchecken im knallbunten 12-stöckigen Hotel machten wir uns gleich auf den Weg zu einer ersten Laufrunde durch den umliegenden Wald. Die Wege waren gut markiert, und die frische Luft tat nach der Anreise besonders gut. Am Abend stärkten wir uns beim gemeinsamen Abendessen in der Unterkunft und ließen den Abend an der Bar und auf der Tanzfläche ausklingen.

                            Tag 2: Intensive Trainingseinheiten und Naturgenuss Der zweite Tag begann früh mit einem energiegeladenen Frühstück. Danach standen zwei intensive Trainingseinheiten auf dem Programm.

                            10:00 Uhr: in Gruppen laufen am Uferweg des Lübbesees mit alternativ 60', 90‘ oder 120' locker gesteigerter Dauerlauf mit (70-80% HFmax)

                            15:00 Uhr: 60‘ Fahrtspiel (10' langsam - 40' mit abwechselnd 4 mal (1' zügig-1' langsam - 2' zügig - 1'langsam - 3'zügig - 2'langsam) - 10' langsam), anschließend 30' Stretching/Faszientraining

                            Die Laufstrecken im Wald boten nicht nur Herausforderungen, sondern auch atemberaubende Aussichten und eine angenehme Ruhe. Nach den Trainingseinheiten hatten wir Zeit zur freien Verfügung, um individuell die Gegend zu erkunden oder zu entspannen. Am Abend gab es eine kleine Party, um den erfolgreichen Trainingstag und zwei Geburtstagskinder gebührend zu feiern. Die gute Unterkunft mit Livemusik und DJ trug ebenfalls dazu bei, dass sich alle wohlfühlen.

                            Tag 3: Abschluss und Rückkehr Am letzten Tag des Trainingslagers gab es vor dem Frühstück noch eine abschließende Laufeinheit, bei der wir das Wochenende noch einmal läuferisch entspannt ausklingen lassen konnten. Nach dem ausgiebigen Frühstück und dem Check-out aus der Unterkunft neigte sich dann das Trainingslager dem Ende zu. Die positiven Erfahrungen und die verbesserte Fitness ließen uns motiviert und glücklich nach Hause zurückkehren.

                            Insgesamt war das Trainingslager am Lübbesee ein voller Erfolg. Die Kombination aus tollem Wetter, abwechslungsreichen Laufstrecken im Wald, guter Unterkunft und geselligen Abenden machten diese drei Tage zu einer rundum gelungenen Erfahrung. Die positive Gruppendynamik und die gemeinsamen sportlichen Erlebnisse werden sicherlich lange in Erinnerung bleiben.

                            Kinder- & Jugendleichtathletik, Wettkampfbericht Di., 14. Nov. 2023

                            Talentecamp in Cottbus

                            Hallo Sportler der U14,

                            Wir, Sophia, Justus und ich hatten das große Glück beim diesjährigen Talentecamp dabei sein zu dürfen. Das Camp fand vom 29. 09. bis 01. 10. in Cottbus statt. Man benötigte eine Einladung, die wir aufgrund unser guten Wettkampfergebnisse bei der LM bekommen hatten. Hier nun einige Eindrücke.

                            Als wir nach einer langen Zugfahrt die Sportschule Cottbus erreichten und unsere Zimmer bezogen hatten, gingen wir erst einmal lecker Mittagessen. Nach einer kleinen Mittagspause und kurzen Kennenlernrunde fanden wir uns in Disziplingruppen(Lauf, Sprung, Wurf) zusammen, basierend auf unseren bevorzugten Disziplinen. Nach zwei Stunden intensivem Training, einer kurze Pause, ging es zum Abendessen. Danach trafen sich alle Sportler zum gemeinsamen Brennballspiel, was sehr viel Spaß machte. Um 22 Uhr war Bettruhe.

                            Samstag trainierten wir wieder in unseren Gruppen vom Vortag. Nachmittags trafen sich alle in mehreren kleineren Gruppen, und bekamen die Aufgabe auf einem Plakat darzustellen, wie wir uns einen perfekteren Wettkampf bzw. ein perfekteres Talentecamp vorstellen würden. Die Plakate haben wir uns dann gegenseitig vorgestellt und durften anschließend noch Brennball spielen.

                            Am Abend stand das Highlight des Talentecamps an. Der Bürgermeister von Cottbus, ehemaliger 400m&400m Hürden-Läufer, und Skadi Schier, 200m&400m Sprinterin und Mitglied der 4x400m Staffel bei der WM in Budapest 2023, besuchten uns. Wir durften ihnen viele Fragen stellen, sie erzählten uns z.B. welche Rituale sie vor einem Wettkampf haben/hatten, und mit welchen Problemen sie während ihrer Sportlerkarriere zu kämpfen hatten. Damit fand auch der Samstag einen schönen Abschluss.

                            Am Sonntag hieß es leider schon wieder Tasche packen. Wir durften den Trainern und dem Jugendwart persönlich sagen, was uns am besten gefallen hatte. Dann ging es letztmals in die Sporthalle. Nach ein paar Staffelspielen gab es noch einen sportlichen Abschluss. 2 Teams liefen gegeneinander 19x50m.

                            Nach dem Mittagessen hieß es dann leider „Tschüss Cottbus“. Wir hatten echt eine schöne Zeit dort und konnten viel mitnehmen, von neuen Erwärmungsmöglichkeiten bis zu Verbesserungen der Technik. Besonders toll war auch, dass wir Sprtler aus anderen Vereinen kennenlernten und dass wir gemeinsam Vorschläge zu Themen wie Wettkampfgestaltung und zukünftigen Talentecamps machen durften.

                            Bist du also also nächstes Jahr in der AK 13 oder 14, dann hast du die Chance dabei zu sein und mit uns deine Erfahrungen zu teilen. Voraussetzung sind natürlich gute Trainings-und Wettkampfergebnisse.

                            Wir versuchen es auf jeden Fall ! Frieda & Sophie

                            Kinder- & Jugendleichtathletik, Trainingslager Di., 14. Nov. 2023

                            Herbsttrainingslager Osterburg

                            Diesmal wollten wir aus der Jugend endlich das Trainingslager in Osterburg kennenlernen, wovon die Jüngeren so geschwärmt hatten.

                            Direkt am Ankunftstag ging es nachmittags gleich zur ersten Trainingseinheit, in der wir läuferisch das interessante Gelände erkunden mussten. Nach einem leckeren Abendbrot gab es eine kleine Ballspieleinheit, wo jeder selbst entschieden konnte, woran er teilnehmen wollte. Frisch geduscht trafen wir uns anschließend noch zum schon traditionellen„Werwolf“ Spiel oder entspannten uns.

                            Am nächsten Morgen ging es früh los mit einem schönen Lauf durch den Wald. Nach einem leckeren Frühstück und kleiner Verdauungspause trafen wir uns alle im Stadion, wo bei der gemeinsamen und abwechslungsreichen Erwärmung alle viel Spaß hatten. Spannend wurde es dann gerade für uns an den Hürden beim Hürdenballett. Den 2. Teil der Trainingseinheit konnten wir Großen selbst gestalten, was wir prima fanden. Die Jüngeren trafen sich zum Wurf-und Sprinttraining. Eine sehr tolle Sache am Nachmittag war der Zugang zum Schwimmbad und zum Fitnessstudio, was sehr viel Abwechslung brachte. Abends dann hießdie sportliche Einheit „Tabata“, Stabilitätsübungen mit Musik. Danach saßen wir gemütlich beisammen und ließen den Tag ausklingen. Am 2.Tag gab es erst eine kurze, aber witzige Einheit im Schwimmbad und anschließend tobten sich alle bei Tempoläufen aus.

                            Nachmittags hatten dann die Jüngeren viel Spaß im Niedrigseilgarten, während wir mal die Kleinstadt Osterburg erkundeten. Abends versuchten alle unsere Fitness mit einem für uns unbekannten Sportgerät, dem Slingentrainer, zu verbessern, was uns koordinativ voll forderte. Ausklingen ließen wir das Trainingslager am letzten Tag dann mit vielseitigem Seilsprungtraining und dann war es auch schon an der Zeit für die Rückfahrt.

                            Wir können jetzt verstehen, warum die Jüngeren so gern nach Osterburg fahren, es ist wirklich ein tolles Objekt mit vielen Sportanlagen, gutem Essen guten modernen Zimmern.

                            Nils, Julius und Juri

                            Dienstagsgruppe, Road Runners, Wettkampfbericht Fr., 27. Okt. 2023

                            Mit dem PLC am 22.10.2023 beim Halbmarathon in Valencia

                            Bei 28 Grad und strahlendem Sonnenschein landeten wir am Donnerstag vor dem Laufevent in Valencia. Das tolle Wetter und die quirlige Atmosphäre in der Stadt erhöhten unsere Vorfreude.

                            Bereits in der Innenstadt fielen uns viele Freizeitläufer aller Altersklassen auf. Hier ist Laufen aus Freude wirklich spürbar. Ein Symbol dafür ist der stillgelegte Fluß Turia, der sich wie ein Park über 9 km durch die Stadt schlängelt und ein wahres Läuferparadies ist. Hier gibt es sogar extra gekennzeichnete Laufstrecken, die nicht von Fahrradfahrern oder Fußgängern passiert werden dürfen und gefühlt rund um die Uhr belaufen werden.

                            Am Freitag besuchten wir die Lauf-Expo auf dem Messegelände. Die Organisation war perfekt und lief komplett digital ab. Wie gewohnt, buhlten viele Hersteller und Dienstleister um die Gunst der Läuferszene. Besonders auffällig war für uns das komplett bunte Läuferoutfit - knallig bunte T-Shirts mit Blumenmustern und verrückten Motiven. Lebensfreude pur.

                            Der Morgen des Halbmarathons begann aufregend. Trotz vieler Gäste und Teilnehmer wurden keine Sonderzüge der Metro bereitgestellt. Demzufolge kamen auch nicht alle Läufer in der Innenstadt in die Züge. Schnell fanden sich Läufer aus Deutschland zusammen, mit denen wir gemeinsam über Umwege und mit längerem Fußmarsch zum Start am Unicampus gelangten. Gerade am Startbereich angekommen, mussten wir uns auch schon in die Startblöcke einreihen. Mit rockigen Bässen und großem Getöse ging erst Holger und dann Bianca und Ralf auf die Strecke.

                            Auf den ersten 3 km war das Läuferfeld dicht beieinander, ein Überholen nur schwer möglich. Die Stimmung in der Stadt war klasse. Anwohner, Trommelgruppen, Livebands und Cheerleader säumten die Straßen der schönen Altstadt. Einen Schreck bekam Holger, als Helfer den Läufern an der Strecke Spray auf die Beine sprühten. Dieser Sprühnebel erschwerte ihm sofort das atmen. Ein klares Plus hingegen waren kleine Getränkeflaschen, die man von den Getränkeständen als Reserve mit auf die Strecke nehmen konnte. Besonders beeindruckend war der Lauf durch die Stadt der Künste und Wissenschaften mit seinen futuristischen Gebäuden.

                            Den Zieleinlauf der Eliteläufer konnte sich Anett in erster Reihe ansehen. So kamen 15 Läufer unter einer Stunde unter großem Beifall in das Ziel. Die Stimmung bebte als der Spanier Carlos Mayo als 13. mit einer Zeit von 59:52 (einem Landesrekord) in das Ziel lief. So rannte er mit der spanischen Flagge zurück auf die Bahn und liess sich lange und ausgiebig von seinen Landsleuten feiern. Nach 1:37 stand dann auch Holger zufrieden im Ziel. Bianca begleitete Ralf bei seinem Halbmarathon-Debüt die gesamte Strecke. Im Ziel feierten viele Gruppen ihre letzte Teilnahme bei der "Superhalf"-Serie und präsentierten stolz ihre Medailien oder posierten für die Kameras.

                            Nach dem Lauf und der nötigen Regeneration gab es für uns nur noch ein Ziel. Die schöne Innenstadt, eine große Paella Valenciana, das Kultgetränk Aqua de Valencia und bravas patatas. So ließen wir das unvergessliche Event bei leckeren Tappas und Getränken ausklingen, bevor wir am Abend nach Berlin zurückflogen.

                            Der Halbmarathon Valencia gehört eindeutig zu den "Schnellen" seiner Art. Wer diese Stadt kennenlernen möchte und Lust auf einen anspruchsvollen und ambitionierten Lauf hat, ist hier genau richtig. Die Startgebühr ist vergleichsweise günstig und beinhaltet u. a. ein hochwertiges Event-Shirt. Wenn Ihr Fragen habt oder Tipps benötigt, sprecht uns gerne an.

                            Die Dienstagsgruppenläufer Holger und Anett Reppich, Bianca Boede und Ralf Schäfer

                            Kinder- & Jugendleichtathletik, Wettkampfbericht Mi., 25. Okt. 2023

                            Wettkampf-Wochenende in Luckenwalde für die U10 und U12

                            Den Anfang machten die Jungen der U12, die am Samstag, 16.9., an den Team-Meisterschaften teilnahmen. In fünf Disziplinen (Weitsprung, 50m, Schlagball, 800m und 4x50m-Staffel) mussten im Kampf um den Titel so viele Punkte wie möglich gesammelt werden. Die besten beiden jedes Teams (mit Ausnahme der Staffel) kamen in die Wertung. Mit Sprüngen an die 4m-Marke heran sammelten Matti und Konrad die ersten Punkte. Im 50m-Sprint übernahmen Taysen und Liam, die Aufgabe, Punkte für das Team zu sammeln. Mit neuen persönlichen Bestleistungen im Wurf konnten Konrad und David zufrieden sein. Über 800m stellte Matti sein Können unter Beweis und lief als zweiter zu einer neuen persönlichen Bestleistung. Dieser verpasste Liam zwar, aber er sammelte weitere wertvolle Punkte für das Team. In der abschließenden Staffel schob sich das Team noch auf den sechsten Platz nach vorne.

                            Am Sonntag startete die U10 (Sonic) beim dritten Kinderleichtathletik-Wettkampf. Die Sonics gingen mit einem jungen Team (1x AK7, 4xAK8 und 1 AK9) an den Start. Zu Beginn stand die Hindernisstaffel auf dem Plan, welche gewohnt stark absolviert wurde. In der Weitsprungstaffel zeigten die Kinder tolle und weite Sprünge und im Drehwurf wurde der Fahrradreifen weit geworfen. Im abschließenden 7min Transportlauf lieferten die Kinder trotz der hohen Temperaturen eine großartige Leistung ab. Am Ende wurden die Sonics mit einem 6. Platz belohnt.

                            Nachricht Di., 24. Okt. 2023

                            Gemeinsam Stark: Der PLC und die Mittelbrandenburgische Sparkasse unterzeichnen Sponsoringvertrag

                            Wir freuen uns, dass unser Verein auch in diesem Jahr von der Mittelbrandenburgischen Sparkasse (MBS) unterstützt wird. Die am vergangenen Donnerstag unterzeichnete Sponsoringvereinbarung ist von großer Bedeutung für uns, da sie es uns ermöglicht, unsere Laufveranstaltungen durchzuführen.

                            Unser Vorsitzender, Marco Riege, und der stellvertretende Vorsitzende, Michael Rudolph, hatten die Ehre, den Vertrag in der neuen MBS-Filiale Stadtmitte zu unterzeichnen. Wir sind zutiefst dankbar für die jahrelange Unterstützung der MBS. Unsere Partnerschaft mit der MBS ist ein herausragendes Beispiel für die positiven Auswirkungen, die eine starke Zusammenarbeit haben kann. Wir freuen uns auf eine vielversprechende Zukunft und sind entschlossen, gemeinsam den Laufsport in Potsdam voranzubringen. Ein herzliches Dankeschön an die Mittelbrandenburgische Sparkasse für ihre fortwährende Unterstützung.

                            Run+, Wettkampfbericht Do., 5. Okt. 2023

                            Tom holt die Bronzemedaille bei den Deutschen Marathonmeisterschaften nach Potsdam

                            In diesem Jahr fanden die deutschen Marathonmeisterschaften im Rahmen des Generali Köln Marathon statt. Mit Tom in der Hauptklasse und Heiko in der M50 waren auch wir für den Potsdamer Laufclub gemeldet. Nach dem Ausstieg beim Debüt in Berlin, in Hannover und der krankheitsbedingten Absage für den Malaga Marathon im letzten Jahr war das Unternehmen Köln für Tom mit einem großen Fragezeichen verbunden.

                            Beim üblichen Briefing wurde jedem Elitestarter ein persönlicher Begleiter zum Anreichen der Getränke zugeteilt. Etwas ungewöhnlich, aber na ja. Blöd nur, wenn ausgerechnet Toms Partner nicht erscheint und Tom an den ersten beiden Verpflegungspunkten seine Verpflegung nicht erhält. Oh Mann, das geht ja wieder gut los! Hier muss dann aber doch ein dickes Lob an den Racedirektor gehen, der für Tom dann persönlich die Verpflegung übernahm.

                            Frühzeitig bildet sich eine Spitzengruppe, in der sich auch Tom befindet. Jetzt nur nicht überpacen! Der Plan, so lange wie möglich mitschwimmen und Kräfte sparen. Als Erster bekommt, der für Hamburg startende, Erik Hille Probleme und muss zunächst abreißen lassen, Tom bildet mit dem Lokalmatador Jonathan Dahlke das Spitzenduo. Ab km 25 muss er allerdings dem recht hohen Anfangstempo etwas Tribut zollen und lässt ebenfalls abreißen. Jetzt wird’s richtig schwer, so allein auf weiter Flur. Später muss auch der führende Läufer dem Anfangstempo und der immer brutaler brennenden Sonne Tribut zollen und schließlich sogar aussteigen. Eigentlich müsste Tom jetzt wieder der Führende sein, aber inzwischen hat sich kontinuierlich der Tübinger Lorenz Baum zunächst an Erik Hille, als auch an Tom vorbeigeschoben und ist jetzt auf Meisterschaftskurs. Jetzt sind es noch vier km, die Beine werden immer schwerer, die Sonne brennt und der bis dahin drittplatzierte Erik hat sich nach tollem Einsatz wieder an Tom vorbei gekämpft, die Bronzemedaille ist zum Greifen nah. Jetzt nur noch durchhalten, endlich kommt der rote Teppich in Sicht. Die Stimmung ist wirklich genial und es ist tatsächlich geschafft, die Bronzemedaille geht nach Potsdam zum PLC in die Run+ Gruppe, aber vor allem an Tom ganz persönlich.

                            Als es für die Erstplatzierten zur Dopingkontrolle geht, steigt auch schon wieder die Spannung. Wir erwarten Heiko im Zielbereich. Aufgrund der etwas kurzfristigen Vorbereitung war eine Zielzeit um die 3h30 geplant. Die Zwischenstände hatten es aber schon angekündigt, es wird wohl ca. 10 Minuten schneller werden. Auch hier wieder fantastische Stimmung im Zielbereich, direkt in der Nähe des Kölner Dom. Heiko hat sowas von geliefert, 3h19,59, was für eine tolle Zeit und ein sehr guter Mittelplatz in der AK.

                            Nicht unerwähnt soll natürlich bleiben, dass unsere Konsti auf der ebenfalls ausgetragenen Halbmarathondistanz an den Start ging. Dass es diesmal an die Bestzeit heranreichen würde, konnte niemand erwarten, da, die inzwischen erfolgreich abgeschlossene Facharztprüfung, verständlicherweise nicht so viel Zeit zur Vorbereitung zuließ. Umso erfreulicher war es, dass es dennoch in 1:39,18 eine Zeit unter 1h40 wurde, Respekt.

                            Unbedingt möchten wir nochmals unseren Dank an die Kölner Veranstalter richten, welche unseren Sportlern eine so tolle Bühne boten. Die Athleten haben es mit einem super spannenden Wettkampf gedankt

                            Frauenlaufgruppe, Wettkampfbericht Mi., 27. Sept. 2023

                            Birnenlauf 2023 Groß Kreutz

                            Getreu dem Motto "Laufen aus Freude" haben sich einige Frauen der Frauenlaufgruppe aufgemacht, um im Rahmen des Volksfestes in Groß Kreutz den traditionellen Volkslauf mitzumachen, einstmals von unserer Susann Schaefer aus der Taufe gehoben. Die Strecken, 10 km oder 5,6 km, führten über anspruchsvolle Wege, auf und ab, durch Sand und Straßen entlang.

                            Wir haben uns für die 5,6 km entschieden und waren angesichts der Hitze sehr froh darüber. Am Ende konnte Susi sich über den Sieg bei den Frauen freuen, Angelika lief auf Platz 2. Im Ziel gab es, getreu dem Motto des Laufes, Birnen und bei der Siegerehrung tolle Preise. Am besten war jedoch das gemeinsame Erlebnis und dass wir trotz der Hitze (auch Dank der Vorbereitung durch unsere Trainerin Ulrike) Freude am Laufen hatten!

                            Run+, Wettkampfbericht Fr., 1. Sept. 2023

                            Deutsche Meisterschaften der Masters 2023

                            Die DM Masters fand am vergangenen Wochenende (12./13.8.2023) im Grenzlandstadion in Mönchengladbach statt. Diese DM ist sozusagen der nationale Höhepunkt für die Seniorenleichtathletik auf der Bahn. Mönchengladbach liegt tatsächlich an der Gladbach und hat diesen Namen erst seit 1960. Vorher hieß die Stadt nur Gladbach oder München Gladbach. Um Verwechslungen mit München und Bergisch Gladbach zu vermeiden wurde es Mönchengladbach.

                            Soweit die Geschichte nun zur Gegenwart:
                            Drei PLC- Sportler/innen haben dort teilgenommen. Dies sind Stephan Schönberg, Oliver Schulze und Ellen Schlieker (noch unter VfL Brandenburg). Aber da ich seit Januar auch beim PLC trainiere und mich in der TG Mittelstrecke gut eingelebt habe, fühle ich mich schon als PLC-erin!

                            Stephan (damals noch SC Potsdam) ist nach seiner Verletzung vor 5 Jahren wieder auf seinem alten Leistungsniveau. 2018 war genau dort im Grenzlandstadion seine letzte Masters DM, damals lief er auf 100m und 200m persönliche Bestleistungen und belegte Platz 3 auf 200m. Am 12./13.08.2023 kehrte er an diesen Ort zurück und hat zwei Vizemeister Titel über 100m & 200m für sich und den PLC errungen. Auch diesmal lief er persönliche Bestleistung auf beiden Strecken. Besonders glücklich ist er über seine 200m Zeit, mit 23,71 Sekunden sprintete er eine halbe Sekunde schneller als seine aktuelle Saisonbestleistung und hat seine alte PB von 2019 um knapp 3 Zehntel verbessert.

                            Unsere Ergebnisse:
                            Stephan Schönberg M45: 100m: Silber mit einer Zeit von 11,80sec. (PB)
                            Stephan Schönberg M45: 200m: Silber mit einer Zeit von 23,71sec. (PB)
                            Oliver Schulze M45: Weitsprung: 5. Platz mit einer Weite von 5,42m
                            Ellen Schlieker W50: 300m Hürden: Silber mit einer Zeit von 58.01sec.

                            Herzlichen Glückwunsch an alle!

                            Es wäre schön, wenn sich im nächsten Jahr noch mehr MASTERS (ab W/M 35 für die DM) finden, welche die Normen schaffen und dann teilnehmen können!

                            In diesem Sinne: Sport frei und herzliche Grüße
                            Ellen & Stephan