Sonne – Strand und mehr

Herbsttrainingslager 2021 der TG-Mittelstrecke

Mit welchen Erwartungen fährt man eigentlich in ein Trainingslager im Herbst?

 

 – Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit?

– Trainingsgruppenübergreifende Effekte?

– neue trainingsdidaktische Hinweise?

– Motivationsschub?

– ne Menge Muskelkater?

 

23 Aktive trafen sich am Freitagabend in Heringsdorf und wurden, und das kann ich an dieser Stelle bereits verraten, in ihren jeweiligen Erwartungen übertroffen. Einige Athleten und Athletinnen nahmen zum ersten Mal an diesem herbstlichen Läufercamp teil, andere waren bereits Mehrfachtäter und wussten somit was auf sie zukommen würde.

Trainer Detlef Claus aus der TG Mittelstrecke hatte viel Liebe und Akribie in die Vorbereitung gesteckt und so ging es kurz nach der Mehrfachzimmerbelegung in der Jugendherberge auch schon auf zum ersten Strandlauf ins benachbarte Swinemünde und zurück. Lockere 12 km sollten der richtige Auftakt für das 3-tägige Trainingslager sein. Die Wetterengel hatte Detlef gleich mitgebucht, denn an allen Tagen bleiben wir von starkem Wind oder gar fetten Regenwolken und durchgeweichten Laufsachen verschont.

Beim Samstagsamorgenfrühsportläufchen zur Seebrücke nach Heringsdorf ging die Sonne glutrot über dem Horizont auf, so dass alle ihre mitgebrachten Handys zogen und Erinnerungsfotos schossen und die Mobilisierung der Muskelgruppen kurz warten musste. Nach dem Frühstück ging´s zurück an den Strand, um im lockeren Ostseesand das „schöne saubere Laufen“ zu üben…. Die ungewohnte Vorbelastung der Oberschenkel zeigte sich dann nachmittags bei den 90-sekündigen Weg-Zeitläufen im „Zentralstadion“ von Heringsdorf. Auf der sandigen 400m Kampfbahn in unmittelbarer Nähe der Promenade sorgten einerseits für Zuschauer, andererseits für gegenseitigen sportlichen Ansporn, um die jeweils um 20 Meter verlängerte Wegstrecke in 90 Sekunden zu erreichen. Den Abend ließen wir bei Bier & Wein, Sauna und im Kaminzimmer gemütlich ausklingen.

Die Winterzeitumstellung zum Sonntag trieb die müden Aktiven dann bereits um 6:30 Uhr aus den Federn, um zur Seebrücke nach Ahlbeck in den Tag zu starten. Ein wundervoller Herbsttag lag vor uns und wurde dann formvollendet durch die letzte Trainingseinheit. Es stand der Beschleunigungslauf zur dritten Seebrücke der Usedomer Königsbäder nach Ahlbeck auf dem Programm.

Ein wunderbares, trainingsgruppenübergreifendes Trainingslager fand bei Kuchen, Keksen und selbstgemachten Müsliriegeln seinen würdigen Abschluss.

Euer Mario