TG-Mittelstrecke im Trainingslager auf Usedom

Bei optimalem Trainings-Wetter ist die TG- Mittelstrecke bereits Anfang September in ein intensives Trainingswochenende an der Ostsee gestartet. Die 13 motivierten Athlet*innen und ganz besonders unser Trainier-Duo Detlef und Alexander sorgten aber auch dafür, dass der Spaß im Trainingslager nicht zu kurz gekommen ist.

So starteten wir am Freitag, nach Einzug in die nur zwei Gehminuten entfernt vom Strand liegende Jugendherberge, mit einem lockeren Lauf Richtung deutsch- polnische Grenze auf Usedom. Gefolgt von einem schönen gemeinsamen Abendessen mit mentaler Vorbereitung auf den nächsten Trainingstag.

Pünktlich um 7:30 Uhr startete Samstag der Auftaktlauf zur Seebrücke in Heringsdorf. Belohnt durch einen wunderschönen Blick auf das Meer im Morgenlicht und nach kurzer Mobilisierung ging es rasch zurück, denn in der Jugendherberge wartete das Frühstück auf uns. Ohne lange Pause war dann auch schon die nächste Trainingseinheit geplant: Lauftechniktraining am Usedomer Strand. Mit viel Publikum durch die anderen Strandgäste gaben sich alle besonders Mühe beim „Schön Laufen“ durch den Zuckersand. Mit der Vorahnung auf ordentlich trainierte Waden nach dieser Einheit, absolvierten wir das Training mit viel Spaß und guter Laune. Um dem Wadenmuskelkater doch noch etwas vorzubeugen, ging es noch in die erfrischend kühle Ostsee.

Um für die dritte Trainingseinheit des Tages gestärkt zu sein, ging es gemeinsam zur Bäckerei Junge in Heringsdorf, von der aus ein erster Blick auf die legendäre „Usedomer Laufarena“ geworfen werden kann. Dort angekommen standen Weg-Zeit-Läufe auf dem Trainingsplan. Zwar nicht bei allen beliebt, aber von allen bis zum Anschlag durchgezogen, meisterten wir auch diese Einheit. Während unser Trainer noch einen flotten und motivierenden Spruch auf den Lippen hatten, wurden die Athlet*innen ein klein wenig leiser.

Bis zum Abendessen kam aber die freudige Plauderstimmung bei allen zurück. Während die einen sich in der Sauna Regeneration für die ordentlich beanspruchten Muskeln gönnten, genossen andere das schöne Wetter mit Fischbrötchen am Strand.

Auch am nächsten Tag fehlte kein*e Athlet*in als um 7 Uhr der erste Lauf des Tages zur Seebrücke Ahlbeck startete. Nach kurzer Stärkung stand leider auch schon unsere letzte Trainingseinheit für dieses Wochenenden an. Mit viel Ehrgeiz und tollen individuellen Leistungen meisterten alle Athlet*innen den Beschleunigungslauf bis Bansin und wieder zurück. Auch diesmal durch staunen der Urlauber*innen auf der Promenade begleitet, hatte das Training schon fast Wettkampfcharakter. Abschließend ging es nochmal zur wohlverdienten Abkühlung in die Ostsee.

3 Tage voller Teamspirit, tollen Leistungen, viel Lachen und „mal richtig trainieren“ liegen nun hinter uns. Und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

 

Bericht von Caro
Fotos von Alexander Straub