Bericht zur Potsdamer Halbmarthonstaffel am 30.08.2017
Gastbeitrag

Wer Staffeln ins Rennen schickt, beweist soziale Kompetenz. Also melde ich gleich zwei Staffeln an. Damit erhöht sich auch die Wahrscheinlichkeit auf den Gewinn des Gesamtklassements.

Die Potsdamer Halbmarathonstaffel entspricht ja dem Grand Prix von Ungarn in der Formel 1: das richtige Gefühl für Kurven und Antrittsstärke sind entscheidend! Wir gehen daher vorm Start die Strecke ab, um Ideallinie und Beschleunigungspunkte festzulegen.

Direkt nach dem Start um 19 Uhr steigt die Stimmung am Streckenrand auf Orkanstärke! Toll! Der besorgte Teamcaptain weiß aber: das kann zu Übermotivation und Überanstrengung der angefeuerten Läufer/in führen! Zum Glück geht alles gut aus.

Hautnah am Renngeschehen dran zu sein, alle 4-5 Minuten die eigenen Läufer/in anfeuern zu können: das ist schon einzigartig!
Spannung kommt auf, als sich Team 2 vor Team 1 setzt: wird es den Vorsprung halten können? Es wird: ich selber greife ja auch noch ins Geschehen ein …mit traktionserprobten Schuhen läuft sich diese schwierige Strecke wie von selbst!

Der 10-jährige Sohn unserer Frontläuferin ist von Mamas Leistung so begeistert, dass er im nächsten Jahr auch mitlaufen will: „So schnell wie Mama bin ich auch“. Da werde ich dann wohl drei Staffeln anmelden.

Langsam legt sich abendliche Dunkelheit über Potsdam, am Streckenrand werden Fackeln entzündet, unvermindert läuft das Rennen weiter. Mit dem Gewinn des Gesamtklassements wird es nichts, aber: ein klasse Abend!

Dierk Stenzel
Dimension Data Runners

Weiterführende Links:
Ergebnisse
Fotos
Trainingsgruppen des PLCs
Laufen für Jedermann: Lauftreffs am Wochenende (offen auch für Nichtmitglieder)
Laufberichte, Infos und Bilder an laufberichte@potsdamer-laufclub.de

Nächster PLC Lauf
07.12. Lichterpaarlauf