Die Wilden vier außer Rand und Band

Stürmen die Strecken im Land. Marmor, Stein und Eisen bricht, nur ihre Liebe zum Laufen nicht.
Denn wir alle haben Träume, aber damit Träume Realität werden braucht es eine ganze Menge Entschlossenheit, Hingabe, Selbstdisziplin und Anstrengung.
Denn auch wenn wir auf ein bestimmtes Rennen hintrainieren – Laufen ist ein lebenslanger Sport. Auch wenn du nie weißt wie stark du bist, bis stark zu sein die einzige Möglichkeit ist ,die dir bleibt.

So als wenn jeder Sonntag eine Reise zu neuen Ufern ist. Und zu neuen dieser Möglichkeiten. Ging die Reise für unsere Furchtlosen vier diesmal zum Kiez Frauensee. Den ersten Lauf des Brandenburg Cups . Welche Startlinie jedes Jahr stets ein starkes Läuferfeld säumt. Um, um die ersten Punkte des
Jahres zu Ringen. Auf der zwei runden zählenden Berg und Talfahrt. Die es wahrlich in sich haben. Doch unsere furchtlosen Vier nahmen ihr Herz in der Hand. Und stürmten erneut zu klasse Ergebnissen, bis hinauf aufs Podest in
der Aula des Essenssaals.
Matthias zeigte erneut seine steigende Form wie seine Beine immer mehr in Schwung. Und kämpfte sich hinter Robert auf Platz 6 ins Ziel und auf den
ersten Platz der M30. Ja wunder geschehen, ich hab´s gesehen. Auch das Lächeln danach, was sicherlich leichter als das Laufen war. Aber auch unsere starken zweiten konnten sich sehen lassen. Robert und Lance die mit klasse Platzierungen wie Läufen. Immer weiter aufhorchen lassen. Und es
dieses Jahr den anderen schwer machen und sich Bestzeiten auf ihre Agenda schreiben wollen.

Ohne aber den Spaß am Laufen zu verlieren. Den die Furchtlosen vier gerne auch mal um den Lauf herum Zelebrieren. Auch wenn wir auf Matthias seine
erste Gesangseinlage auf dem Treppchen noch warten! Aber heut war das auch erlaubt, als unsere Helden etwas müde von den Anstrengungen oben Platz
nahmen. Und auch unser Björni durfte zweimal auf´s Treppchen. Und damit auch gleich seinen ersten Gesamtsieg bei einem Lauf im PLC Dress feiern.
Und mögen noch weitere kommen. Auch wenn es sicher nicht einfacher wird, da auch die Konkurenz bei der Flucht nach vorne. In jedem Lauf eine starke
ist. und ein weises Wort mitzureden hat.
Wie auch unser Martin, der erst freudig um die Ecke sprang und dann an die Startlinie des 30km Laufes. Welchen er auf einen starken zweiten Platz im
Alter finishte. Aber ihn trotz aller Anstrengungen, nicht die Kraft nahm für ein Lächeln, und ein Sprüchchen nahm. Ach kann Laufen schön sein! Und
Heute schon gelaufen?

Weiterführende Links:
Ergebnisse
Trainingsgruppen des PLCs
Laufen für Jedermann: Lauftreffs am Wochenende (offen auch für Nichtmitglieder)