PLC Neu-Vereinsmitglied Markus Jaworski unter der 3 Stunden Marke beim Berlin Marathon

Bei der 43. Auflage des Berlin-Marathons gingen wieder mehr als 41.000 Läufer aus 125 Nationen an den Start. Der sonnige und spätsommerliche Sonntag gehörte den Läufern. Unter Ihnen war auch unser neues PLC Vereinsmitglied Markus Jaworski.

urkunde-markus

Der in der M50 gestartete Jaworski lief dabei eine top Zeit unter der magischen 3-Stunden Grenze und kam mit einer Zeit von 2:58:44 Std. durch das von Zuschauermassen gesäumte Brandenburger Tor ins Ziel. Damit belegte er einen fantastischen 95. Platz in seiner Altersklasse in diesem sehr stark besetzten Marathon.

max-und-markus1

Als besonderes Highlight bezeichnete Markus die „Besprechung der Renntaktik“ mit dem Sänger Max Herre und Deutschlands besten Ultra Läufer Florian „The FLOw“ Neuschwander unmittelbar vor dem Start. Damit war der Grundstein für ein erfolgreichen Lauf gegeben.
Der Berlin Marathon machte auch dieses Jahr seinen Ruf als schnellste Marathon-Strecke der Welt wieder alle Ehre. Kenenisa Bekele verpasste den Weltrekord nur um einen Atemzug. Der dreimalige Bahn-Olympiasieger aus Äthiopien lief in 2:03, 03 Std die zweitbeste jemals gelaufene Zeit und war damit nur sechs Sekunden langsamer als Dennis Kimetto (Kenia/2:02:57) bei seinem Berlin-Sieg 2014.

Weiterführende Links:
Ergebnisse
Trainingsgruppen des PLCs

Nächster PLC Lauf
08.12. Lichterpaarlauf
Online Anmeldung