Training in Heidelberg

Seit ein paar Jahren fahre ich im Juni für ein paar Tage (von Freitag bis Freitag) nach Heidelberg. Heidelberg ist von der Einwohnerzahl mit Potsdam vergleichbar, hat ein Schloss und Unis, aber einen unschlagbaren Vorteil: es grenzt nicht an Berlin. Was sich im Stadtleben am Tag und insbesondere bei Nacht wiederspiegelt. Während bei uns in Potsdam ab 20 Uhr größtenteils die Bürgersteige hochgeklappt werden, gibt es in Heidelberg ein Nachtleben. Was hat das mit Berlin zu tun? Wir haben in Potsdam überwiegend Tagestouristen, und unsere Studenten und jungen Leute fahren, um etwas zu erleben, nach Berlin. Der Sog der Großstadt ist halt groß.

Ich nutze die Zeit in Heidelberg für ein persönliches Trainingslager. Für sechs Tage finde ich alles vor, um ein abwechslungsreiches Training zu gestalten. Von meinem Ausgangspunkt in Heidelberg/Kirchheim habe ich die Möglichkeit in drei Himmelsrichtungen lange Läufe auf flachem Terrain zu absolvieren.

DSC_0065

Aber ein Trainingslager ohne Berge ist kein Trainingslager. In Richtung Osten grenzt Heidelberg an den Odenwald, und die höchste Erhebung ist der Königsstuhl mit 567,8 m ü. NHN. Das klingt erst einmal nicht viel, aber ich habe in den Jahren in Heidelberg noch keinen sanft ansteigenden Weg in die Berge gefunden. Es geht immer sofort zur Sache.

DSC_0069

Das Bild täuscht. Die Berge sind nur ca. 1 Km entfernt, und dann geht’s los.
Auch habe ich in der Nähe ein Stadion, um Intervalle zu trainieren. Jedenfalls habe ich nach meiner Rückreise nach Potsdam einige Kilometer in den Beinen und „Flasche ist leer“.

Es gibt einige PLClerInnen, die auf der Suche nach interessanten Wettkämpfen sind. Heidelberg bietet derer zwei:
1. Den traditionellen Halbmarathon im Frühjahr. Zum Lauf kann euch Olaf Näheres erzählen.
2. Seit 2013 einen Trail Marathon. 42 Km nur hoch und runter. Das Video kann ich euch dazu empfehlen.

Beide Läufe sind landschaftlich sehr reizvoll.
H.-Wolfgang