… ja, das waren vorfristige Weihnachtsgeschenke…

Das nationale Hallensportfest am Sonnabend in der Laufhalle wollten auch drei Aktive der PLC-Jugendgruppe zur Standortbestimmung nutzen. Heißt: aus dem vollen Training in einen Wettkampf. Also am Donnerstag 18.45 Uhr Massenstarts auf der Hallenbahn mit der gesamten Truppe. Hier sollte die Anfangsphase der 800 m-Läufe simuliert werden. Oh, je der 1. Start, keine Vorspannung, keine Konsequenz, gemächliches Einsortieren. Nach klarer Ansage der 2. Versuch, das war schon besser, dann wurde richtig konsequent der Start gestaltet, um jeden cm gerungen und sich gut platziert in Szene gesetzt…. Na es geht doch…
Mit dem Wohlgefühl und viel Vorfreude also am Sonnabend in Halle des LSH. Leider kann Clara über die 150 m nicht an den Start gehen.

HallensportfestHerbst2_2015

Dann also Max. Sehr konzentrierte Einlaufarbeit, angespannt, aber schöne Vorspannung. Startschuss, richtig gut eingeordnet, erläuft sich sehr schnell, aber überlegt die 2. Position. Man spürte irgendwann kommt da noch was.. dann tritt Max an, abgezockt wie ein Alter, kalt wie Hundeschnauze…. Sofort hat er einen Vorsprung. Mit einer Art Steigerungslauf geht es in die letzte Runde und dem Ziel entgegen. Sieg, mit 2.24.08, ohne richte Konkurrenz in der Endkampfgestaltung, ohne Spikes und konsequente Vorbereitung auf dem Lauf, in der ersten Phase des Wintertrainings. Da könnte 2016 eine Normerfüllung anstehen, könnte, nicht muss.
Nun geht es für Sophia auf die 4-Runden-Hatz. Sie hat uns schon bei den Cross-LM viel Freude gemacht, nun also auf die Bahn. Die AK 16 und 18 starten gemeinsam, von Anfang an ist eine große Unruhe im Feld, Positionskämpfe und Zeitschwankungen, aber Sophia ordnet sich Klasse ein, ist in jeder Phase bereit den Lauf mitzugestalten, mal phasenweise mitlaufen, dann angriffslustig. Richtig abgezockt und stark fokussiert. Am Ende reicht es nicht ganz, auf den letzten 50 m fehlt es an der Kraft . Aber in der frühen Trainingsphase kein Problem. Sie bleibt fast 10 Sek. unter der US-Bestzeit ( sie lebte mit ihren Eltern über 7 Jahre in den USA ). Vierte in 2.34.11, Sophia ist sichtlich enttäuscht, wir legen uns fest, jetzt wird sich solange geärgert, wie der Lauf gedauert hat. Haben wir geschafft.
Unser Dank an den geschlossenen Fan-Block, Eltern, Großeltern, Geschwister, wir waren so laut, dass zeitweise ein Pop-Konzert-Krach ein Sch…-Dreck ist.
Ach, ja so weiter und jedes Wochenende ist Weihnachten, aber zu mindestens ein Festtag.

Christian und Sven

Weiterführende Links:
Ergebnisse
Trainingsgruppen des PLCs

Nächster PLC Lauf
19. Potsdamer Silvesterlauf

Tags: