Ja, Trainer was nun….

Da ist der Athlet ( Max. ) zufrieden und stolz mit dem ascics-Lauf am Sonntag in Berlin und das kann er auch. Er hat damit Ziel 1 erreicht, da haben wir ein reales Ergebnis anvisiert. Er hat den Lauf genossen, da haben wir Ziel 2 umgesetzt.
Jetzt das ABER, er wird Dritter mit 43.40 min., Gratulation, aber der 2. nur 17 Sek. davor, der Sieger geht nach 42.34 min durch Ziel. Da hätte…., könnte…., sollte…, nein ich denke, das zeigt die Reserven von Maximilian und sein konzentriertes Training wird sich weiter auszahlen. … und dann lassen wir die Zügel los… Versprochen !
Nicht nur Maximilian hat einen feinen Lauf gestaltet. Für Marco und Frederik sollten diese 10 km eine Bestandsaufnahme und eine Standortbestimmung werden. Auch das hat geklappt. Bis km 5 gemeinsam im Zeitbereich, dann setzt sich Marco leicht ab und mit 34.15 min, wird er in der AK 23 Fünfter, die Zeit entspricht unserem Plan. Frederik durchläuft die Ziellinie in 34,50 min. Das ist ein ordentliches Ergebnis, leicht über der Vorgabe. Wenn man bei Frederik beachtet, dass er Ende Mai die 5.000 m in 16.40 min. gelaufen ist, dann ist die 34- Zeit respektabel.
Beide wissen wo sie stehen, was sie können und wo die Reserven liegen, also auf ein Neues. Vielleicht bekommen wir auch bei den Männern mit den beiden plus ??? eine gute Mannschaft für die Landesmeisterschaften – Cross – zusammen. Im Jugendbereich sind wir optimistisch, da wollen wir alle AK weiblich und männlich besetzen.
C. Löhr

Weiterführende Links:

Ergebnisse

Trainingsgruppen des PLCs

Nächster PLC Lauf:

03.12. Lichterpaarlauf