Jetzt wird’s bunt!

Klar verabreden wir uns auch sonntags zum Laufen! Beim Color Run in Berlin!

Für diejenigen, die den Lauf noch nicht kennen: Ziel ist es dabei nicht Erster zu werden, sondern mit viel Spaß und so farbig wie möglich im Ziel anzukommen. Die fünf Kilometer lange Strecke kann man laufend, walkend, tanzend – und sogar geschoben im Rollstuhl – überwinden.

Mit dabei war natürlich die verrückte Jugendgruppe: Nele, die am Tag zuvor bei den BBM über die 1500 m startete, Dennis, Julian, Hannah, Amelie, Eva, Pauli und Tatjana, die für jeden Spa&szlig zu haben sind, sowie Emma, die, mit den anderen Neulingen aus der Kindergruppe, frischen Wind zu uns bringt.

Der Lauf startete am Haupteingang des Olympiastadions und natürlich seiften wir uns schon dort gegenseitig mit dem Farbpulver ein. Ausgerüstet mit Sonnenbrillen und teilweise Mundschutz ging es los. Über das Olympiagelände Richtung Reiterstadion, wo es die erste Portion Farbe von den freiwilligen Helfern gab. Julian versteckte sich wohl, wie auch immer er das geschafft hat bei seiner Körpergr&oum;ße. Er kam fast weiß da durch. Weiter ging es über das Maifeld. Der ein oder andere Läufer wird jenes noch von Crossmeisterschaften kennen, die dort früher ausgetragen wurden. Unter dem Glockenturm hindurch ging die Runde weiter, bis zurück zum Start-Ziel Bereich am Olympischen Platz. Auf dem Weg gab es natürlich noch weitere Farbstationen. Auch unsere Lieblingsfarbe war dabei: Rosa. Hier kam niemand ungefärbt vorbei. Wir bekamen eine schöne, ordentliche Ladung ab, auch ins Gesicht. Da halfen selbst Mundschutz und Sonnenbrille nicht mehr viel. Gut sah es jedenfalls aus.

Bunt liefen wir alle Hand in Hand ins Ziel. Gönnten uns danach zur Stärkung einen leckeren Crepe mit Nutella (und Banane), ergatterten uns bei der After-Run-Party die besten Plätze und ließen den Nachmittag mit weiteren Farbwürfen ausklingen.

Tatjana

Weiterführende Links:

Trainingsgruppen des PLCs

Nächster PLC Lauf:

26.08. 14. BARMER GEK-CityNight / 4. BARMER GEK Halbmarathon-Staffel