Mein Leben als Hase beim 12. Potsdamer Schlösserlauf

Warum Hase und nicht Pacemaker, Schrittmacher oder Zug- und Bremsläufer?
Ich gebe keine Geschwindigkeit vor. Das macht der Sportler_in im Vorfeld mit sich selber aus. Schritte gebe ich auch nicht vor :). Zug- und Bremsläufer kämen meiner Aufgabe schon näher. Die vorgegebene Kilometerzeit einzuhalten ist eine meiner Aufgaben. Was waren die Aufgaben beim 12. Potsdamer Schlösserlauf?
Haken schlagen wie ein Hase an den Getränkestellen. Mal rechts mal links. Zu dem Gefühl des Tempos und der Essen und Getränkeversorgung kommt das aus-dem-Weg-räumen von sightseeing Läufern und Wanderen. Das zieht das eine und andere Mal interessante Diskussionen nach sich. Das Leben als Hase ist nichts für zartbesaitete Gemüter und es sollte möglichst die Ideallinie sein.
Trotz alledem ist das Hasendasein auch sehr entspannend. Der Plausch mit anderen und interaktives Agieren mit Zuschauern ist etwas Besonderes. Ohne Druck zu laufen macht Spaß und schlägt sich in den Bildern nieder.

Auf eine Möhre

H.-Wolfgang

Weiterführende Links:

Ergebnisse

Fotos

Trainingsgruppen des PLCs

Nächster PLC Lauf:

26.06. Int. Sparkassenlauf – 23. Preußische Meile