… da gibt´s nichts zu meckern…

Einleitend ist festzuhalten, dass wir unsere Teilnahme an Landesmeisterschaften in Zukunft wieder verstärken können. Die Felder und Zeiten lassen eine stärkere Präsenz zu und wir werden es angehen.
Auf der blauen Bahn in Lichterfelde hatten wir die zwei Athleten aus der TG – Jugend – dabei. Lukas, der Ex-Triathlet hat auf der Bahn seinen Einstand gegeben. Am Sonnabend über 800 m. Es waren zwei Zeitläufe, Lukas im 1., da ging die Post richtig ab, unbekümmert Lukas mit, dann reißt das Feld, auf der Gegengerade mächtiger Gegenwind ( alle Sprintzeiten auf der Zielseite konnten wegen zu großer Windunterstützung nicht anerkannt werden… ) und Lukas allein mittendrin. Er beißt sich durch wird nach Addition beider Läufe Neunter. Lag im anvisierten Bereich, aber….
Dann standen die 5.000m an. Frederik gab in Leegebruch seinen Einstand für uns. Nun die zwölfeinhalb Runden. Auch hier ein schneller erster km ( der Dresdener Sieger läuft eine 14-erZeit aus dem Training-Wochenumfang 150 km ). Da zahlt Frederik richtig Lehrgeld, es dauert einige Runden bis er seinen Rhythmus gefunden hat. Am Ende steht mit 16.39.99 ein 7. Platz im Protokoll. Nun hoffen wir, dass er richtig Blut geleckt hat und unsere Trainingsgruppe bereichert.
Das war der Sonnabend, nun der Sonntag und Lukas über die 1.500 m am Start. Erster Lauf über diese Strecke, ohne Spikes, aber irgendwie war zwischen Athleten und Trainer eine Anspannung schon im Auto zu spüren.
Wieder zwei Zeitläufe. Lukas im 1., schnell setzt sich eine Vierer-Gruppe ab, Lukas am Ende der Gruppe, der Dritte lässt reißen, Lukas besonnen aber hoch konzentriert schließt die Lücke, nun Dritter, 350 m vor dem Ziel beschleunigt er, geht als Zweiter auf die Zielgerade, wird aber doch noch überspurtet, also im Lauf Dritter. Der 2. Lauf gestaltet sich zu einem Zweikampf, diese beiden Läufer sind bei der Auflistung der 21 Starter auch auf den ersten Plätzen, aber Lukas wird bei seinen 1. LM Fünfter in 4.21.99 min. … da gibt`s nichts zu meckern.. Das war ein Wettkampf, wie man ihn sich wünscht, teuer verkauft, Klasse-Einstellung und echte Ansage:“… sind Mitte Juli nicht die LM über 3.000 m ? Ja, Lukas sind sie in Cottbus und du wirst von uns nicht allein an der Startlinie stehen.
Wir ? Ja. Denn auch in Lichterfelde waren nicht nur unsere beiden aktiven in blau-weiß präsent. Mit Sven, Marco, Tatjana und Kay ( er wird immer mehr zum TG-Maskottchen) waren wir ein kleiner aber feiner Haufen. Gemeinsames Einlaufen, Anfeuern, Zeitnahmen, Danke für die Unterstützung, es tut einfach gut, diesen Zusammenhalt zu erleben.
Eine kleine Episode am Rande. Der SC Potsdam-Läufer wird über 800 m 15. Gut acht Sekunden hinter Lukas und kommentiert das zu Lukas im Ziel so… Mensch ihr könnt ja auch Wettkämpfe…
Ja, können wir und noch viel mehr !

C. Löhr

Weiterführende Links:

Ergebnisse
Trainingsgruppen des PLCs

Nächster PLC Lauf:

26.06. Int. Sparkassenlauf – 23. Preußische Meile