Frontalcrash beim Team-Marathon

Viermal der PLC und 2 Gäste oder Gästinnen ???, das war die Mannschaft beim SAP-Marathon in Mannheim. Als Ehemaliger SAP-Mannheimer hat Marco die Initiative ergriffen und die Truppe um sich versammelt.
Mit Corinna, Lukas, Paul und Marco waren wir aus PLC-Sicht gut besetzt, aber auch Lara und Jara haben „gepasst“. Mit einer Zeit von 2.40.18 Std wird bei der Wertung -Gemischte Mannschaften- ein 2. Platz belegt. Diese zeit und der Platz gewinnt an Wert, wenn man weiß, dass auf Grund der Nachmeldung in der letzten Startbox begonnen werden musste. Bei über 13.000 Startern hieß das, dass Lara nach Minuten Stillstand und gehen langsam ins Rollen kam und somit der erste Wechsel mit 10 Minuten Rückstand vollzogen wurde, dann ging es richtig vorwärts. Manchmal ist Bescheidenheit und korrekte Einordnung doch nicht leistungsfördernd, aber es war und ist fair.br/>
Aber ohne ein besonderes Ereignis geht es natürlich nicht. Marco als Schlussläufer knallt auf der Brücke, ca. 3 km vor dem Ziel bei einsetzender Dunkelheit mit einem entgegenlaufenden Läufer zusammen… Aber es reicht noch bis ins Ziel und dann… ab ins Krankenhaus. Glück im Unglück: keine bleibenden Schäden, aber einen richtigen Brummschädel und Blessuren…. Aber das Ergebnis wirkt lindernd.

C. Löhr

Weiterführende Links:

Ergebnisse

Trainingsgruppen des PLCs

Nächster PLC Läufe:

17.05. 13. Potsdamer Frauenlauf

26.06. Int. Sparkassenlauf – 23. Preußische Meile