Dobrý den! – Prag Marathon 2011

Endlich war es soweit! Nach langer Vorbereitung seit Weihnachten habe ich mein Marathondebüt in Prag als 23ter in 2:24:09h gegeben und kann nun jedem Marathoni nachempfinden.

Am Samstagmittag wurde ich von Olaf in Begleitung seiner Frau am Hilton Hotel abgesetzt und bekam dort vom Organisationsteam Infos, Startnummer und Trinkflaschen. Nachdem ich mein Zimmer mit einem Ungarn und Portugiesen bezogen hatte und die Beine bei einem Auftakt lockerte, ging es zur technischen Besprechung. Der Vorbereitungstag zog schnell an mir vorbei und schon stand ich 9 Uhr am Sonntag an der Startlinie und es ging los.

Schnell bildete sich hinter den Kenianern und Äthiopiern eine europäische Verfolgergruppe in der mein ungarischer Zimmerkamerad und ich auf dem doch anspruchsvollen Kurs über viele Brücken und Kopfsteinpflaster das Tempo machen mussten. Dies gestaltete sich bei lockerem Empfinden sogar so schnell, dass beim Halbmarathon die Durchgangszeit bei 68:54min stehen blieb.
Natürlich wusste ich, dass das Tempo zu hoch war und ich dafür Tribut zahlen muss, jedoch wäre ich im Rennverlauf wohlmöglich 42km allein gelaufen. Ich hatte mich darauf eingestellt, dass bei einem Marathon nicht alles glatt laufen kann und somit auch darauf, dass meine Trinkflaschen nicht immer da sind. Das passierte leider bei km 20, 30 und 40, wobei ich dann Wasser wählte, was ich mir zusätzlich auf Grund der Wärme dann alle 5km über den Kopf schütten musste.

Nach der Halbmarathondistanz musste ich mich nun allein durchkämpfen und ab km 27 wurden die Beine immer schwerer. Die letzten 10km merkte ich, wie ich energetisch abbaue und nichts mehr dagegen tun kann außer es durchzuziehen und mit starkem Willen zu verhindern viel Zeit zu verlieren.

Letztendlich bin ich mit meiner Zeit absolut zufrieden und es motiviert mich weitere Ziele in Angriff zu nehmen. Wenn alles gut läuft heißt Eines: “Zeitverbesserung in Berlin!”

Nicht zu vergessen ist der Dank an Olaf, seine Frau Andrea, Sascha und Eva, die in Prag für mich da waren. Natürlich gilt das auch für alle, die mich unterstützt und an mich gedacht haben.

Euer frisch gebackener Marathoni
Hubi

Weiterführende Links:

Ergebnisse

Video

Fotos

Mit Freunden teilen:
Share