3000 Meter bei den Berlin-Brandenburgischen Hallenmeisterschaften 2011

Heute war es soweit. Die wochenlange Vorbereitung sollte heute in Berlin ihren krönenden Abschluss finden. Bodo scharrte seine Mädels um sich und gab letzte Instruktionen. Wir Mädels hieß: Maria und Ich. Aber auch Susi und Angelika, die über 800m gestartet ist, waren angereist.
Die Luft war wie immer trocken, aber ansonsten sehr gute Bedingungen. Wir wollten ja nicht nur eine ordentliche Zeit hinlegen, sondern natürlich auch die Medaillenstandards unterbieten. Die Vorzeichen standen gut: Die letzten Trainingszeiten verhießen große Hoffnungen. Doch keiner wusste, ob das unter Wettkampfbedingungen zu realisieren war, denn Frau Lampenfieber war ständig präsent.
Das Aufwärmen ging wie immer locker flockig von der Hand (ähm Fuß). 13.50h war die geplante Startzeit für die 3000er. Pünktlich wurden die Teilnehmerinnen zur Startlinie gebeten. Dann endlich der Startpfiff…
Bodo stand brav in der ersten Kurve und raunte uns die Zeiten und Runden zu. Es funktionierte recht gut, so dass ich stets im Bilde war. Ich lief zwar etwas unter Soll, aber es hat letztendlich doch zur Erfüllung der Standards und den 2. Platz in der AK gereicht.
Maria absolvierte die Strecke ebenfalls in einer ordentlichen Zeit (3. Platz in der AK), so dass Bodo berechtigt zufrieden drein schauen konnte. Was man nicht alles für seinen Trainer macht…
Bemerkenswert ist, dass Angelika mit einer tollen Zeit über 800m auf den 1. Platz und Susi über die 3000m auf den 3. Platz gelandet ist.

Mandy

Weiterführende Links:

Dienstagsgruppe

Ergebnisse

Mit Freunden teilen:
Share