Ready for TAKE OFF – 4. AirportRun Berlin

Sonntag, den 22.08.2010 morgens um 08.30 Uhr auf dem Flughafen BBI:

Die Sonne brennt erbarmungslos (mittlerweile 24°C), der Asphalt flimmert, kein Schatten (auf einem Flughafen wachsen eben keine Bäume) und die Luft mit Baustellenstaub geschwängert. “Na Prost, was soll das werden?”, dachten wir uns, d. h. René, Ute und ich (Mandy).

Also los, es hilft kein Jammern, die Startgebühr war schließlich bezahlt. Während René und Ute sich für den Halbmarathon entschieden haben,

sollten für mich die 10km reichen. Dafür durften sie auch vor mir starten.

Insgesamt waren die Bedingungen gut, auch wenn die pralle Sonne schon belastend war, gerade wenn man so eine Start- und Landebahn hoch und runter läuft. Der Satz “Das Ziel vor Augen” gewinnt da doch eine ganz andere Bedeutung.

Dann ging es endlich los. Im Startblock noch kurz ein Blick nach rechts und links und… Oh, nää, doch einiges an Konkurrenz da. C´est la vie, ein gutes Plätzchen konnte ich nur ganz alleine sicherstellen.

Dann der Startschuss und ab ging die Post. Schon nach kurzer Zeit konnte ich René und Ute nachempfinden, die immerhin ihre ersten Kilometer auf der heißen Platte hinter sich hatten.

Nach der Hälfte der Strecke, es wurde immer wärmer, hatte ich ein gutes Gefühl. Ein Blick auf die Uhr (Bodo verzeih mir!) zeigte mir eine 20:06 min. Na also, noch weiter Gas und es kännte was werden. Bald zeigte sich die Ziellinie und ich konnte diese mit einer 42:13 min überlaufen. Wow, was für ein Rennen, dass dann noch mit einem dritten Platz in der Gesamtwertung belohnt wurde.

Dann das Warten auf René und Ute. René kam schließlich mit einer tollen 01:28,01 und Ute mit einer 01:45,16 ins Ziel. Toll habt ihr gekämpft.

Bei der Siegerehrung, u. a. mit Vizeeuropameister Carsten Schlangen, durfte ich den wunderschänen Pokal in Empfang nehmen. Ein bisschen Stolz war ich schon!

Mandy Moors

Weiterführende Links:

Dienstags-/Donnerstagsgruppe

Ergebnisse

Fotos

Mit Freunden teilen:
Share