Trainingslager Zinnowitz 2010

Also erstmal muss ich unseren Trainer für dieses Trainingslager danken, da es eins der besten, spaßigsten und anstrengendsten Trainingslager war. An dem Trainingslager haben Familie Buhlheller, Familie Riege, Familie Schmidt, unserer Trainer Christian, Helmut, Jan, Hans, Familie Barner, Sophie und Hartmut teil genommen und der Leonardo Da Vinci hat dort ebenfalls trainiert. Wir alle kamen verstreut über das Wochenende dort an. Deswegen begann das richtige Training erst am Montag. Davor kamen 2 ruhige Einheiten. Als dann alle da waren ging es dann los. Ab Montag gab es dann pro Tag immer 3 Einheiten: Die erste Einheit war sozusagen der Brötchenlauf. Dieser Lauf begann um 7.30 Uhr. Wie man sich dabei schon denken kann war es dann immer schwer aufzustehen und los zu laufen, da der Lauf freiwillig war. Aber da man nicht als einziger schlafen wollte stand man dann halt mit auf um sich zu quälen. Dort waren wir fast immer so ca. eine halbe Stunde unterwegs und haben dann kurz vor dem Ende des Laufs, wie schon der Name sagt, Brötchen geholt. Dann die zweite Einheit. Sie begann um 10.00 Uhr. Dort waren dann meistens lange Dauerläufe dran. Und dann kam die 3 und letzte Einheit. Eigendlich kann man sagen, dass das die schwerste von allen Einheiten war. Dort kamen dann die Bahnläufe im Stadion oder Bergläufe. Im Allgemeinen war man ganz zufrieden wenn man sich dann ins Bett legen konnte um sich zu entspannen. Aber es gab nicht immer nur Training sondern zum Beispiel ist man dann Abends schön essen gegangen oder gepokert. Wenn dann schönes Wetter war, nutzten wir das natürlich aus um auf den Strand zu gehen. Aber nicht nur um sich zu entspannen und man kann sich ja schon denken was Christian sich wieder für schöne Sachen ausgedacht hat. Leider waren wir nur einmal am Strand weil vorher das Wetter nicht mitgespielt hat. Aber sonst war es echt schön. Und da wir am Wasser waren haben wir das natürlich ausgenutzt um zu baden. Einige sind sogar zwei mal baden gegangen. Das eine mal am Strand und das zweite mal von der Therme aus. Frisch aus der Sauna und ab ins Wasser. Das war echt cool. Das Wasser war auch ganz angenehm. Na ja, zumindest die ersten 3-4 Sekunden, dann wollte man nicht wirklich noch so gern da drin bleiben. Aber es war schon ein Erlebnis. Aber das war nicht alles, wir haben es nämlich geschafft, das Jan nach unserer letzten Nachmittagseinheit kaputt war. Letztlich war man dann ganz froh nach hause zu kommen. Also ich freue mich schon wieder auf das nächste Jahr in Zinnowitz.

Andre

Weiterführende Links:

Jugendgruppe

Fotos

Mit Freunden teilen:
Share